Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Auf Sand läuft es wie geschmiert
Starker Auftritt: Sönke Rothenberger und Cosmo zeigten bei ihrer Olympia-Premiere keine Nerven. Foto: afp
Perfekter Auftakt für deutsche Dressurreiter

Auf Sand läuft es wie geschmiert

Das deutsche Dressur-Team gilt in Rio als großer Favorit. Am ersten Tag wurde die Mannschaft um Debütant Sönke Rothenberger der Rolle gerecht.

11.08.2016
  • DPA

Rio de Janeiro. Das deutsche Dressur-Team hat in Rio de Janeiro einen nahezu perfekten Start erwischt. Am ersten von drei Wettkampftagen übernahm der Olympia-Favorit die Führung. Die Equipe liegt deutlich vor dem Quartett aus Großbritannien, das vor vier Jahren in London Gold gewann. „Das waren zwei Super-Ritte“, kommentierte Equipe-Chef Klaus Roeser und bekräftigte noch einmal: „Der Plan ist, Gold zu gewinnen.“

Zum Auftakt ritt der 21-jährige Sönke Rothenberger mit Cosmo eine sichere Runde und erhielt für seinen Grand-Prix-Ritt 77,329 Prozent. „Da ist uns ein Stein vom Herzen gefallen“, sagte Roeser. „Das war ganz wichtig für die Mannschaft.“ Besser war von den 30 Startern des ersten Tages nur Dorothee Schneider (Framersheim) mit Showtime (80,986). „Ich bin sehr glücklich, dass alles gut gegangen ist“, sagte die 47-Jährige. „Es war schön, dass Sönke so gestartet ist.“

Der Neuling blieb im Viereck gelassen und konzentriert. „Es war toll, das ganze deutsche Team stand hinter mir“, schwärmte Rothenberger nach seinem Debüt. Auch mehrere Vielseitigkeits- und Springreiter hatten sich den ersten Olympia-Auftritt des Newcomers angeschaut. „Ich wollte eine sichere Runde hinlegen“, erklärte der junge Mann seine Taktik. „Ich wollte der Mannschaft den Druck von den Schultern nehmen. Der erste Schritt ist getan.“Heute reiten Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) mit Desperados und Isabell Werth (Rheinberg) mit Weihegold für das deutsche Team. Die Entscheidung fällt nach dem Grand Prix Special morgen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular