Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Atomforum will weiter Gorleben als Atommüllendlager

Das Deutsche Atomforum hat davor gewarnt, Gorleben bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll vorzeitig auszuschließen.

22.05.2012

Von dpa

Stuttgart. «Damit wäre die geforderte Offenheit nicht mehr gegeben», sagte Präsident Ralf Güldner am Dienstag auf der Jahrestagung Kerntechnik in Stuttgart. Zudem würde ein Präzedenzfall geschaffen, der die kommende Suche erschweren könnte. Zur Jahrestagung waren rund 1100 Fachleute aus 17 Nationen angereist. Vor dem Kongresszentrum protestierten knapp 100 Atomkraftgegner. Als sie den Einlass blockierten, wurden sie von Polizisten weggetragen.

Bislang haben nach Angaben von Güldner allein die Energieversorger 1,6 Milliarden Euro in die Erforschung von Gorleben investiert. Anders als oft behauptet, «liegen keine wissenschaftlichen Erkenntnisse vor, die gegen Gorleben als Endlager sprechen». Die Untersuchungen seien aber noch nicht vollständig abgeschlossen. Diesen Endbericht müsse die Politik jedoch abwarten.

Viele Atomkraftgegner versammeln sich vor dem Tagungsort. Foto: Bernd Weißbrod

Zum Artikel

Erstellt:
22. Mai 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
22. Mai 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Mai 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+