Falscher Halbsatz

Asylpolitik: Palmer bedauert seine Wortwahl

Von ZIE

Der parteiintern scharf kritisierte Tübinger OB Boris Palmer (Grüne) hat sich auf seinem Facebook-Profil für seine Wortwahl entschuldigt. Gegenüber dem "Schwäbischen Tagblatt" hatte er erklärt, dass, wer den Zugang an den EU-Außengrenzen kontrollieren will, dazu "bewaffnete Grenztruppen" brauche.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.