Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Arbeiten an B 10 dauern länger
Die B 10 bekommt lärmschluckenden Asphalt. Foto: Ferdinando Iannone
Baustelle

Arbeiten an B 10 dauern länger

Minister Hermann verteidigt Einschränkungen für Autofahrer. Erneut Sperrungen geplant.

08.09.2017
  • RAINER LANG

Stuttgart. Für Beate Dietrich, Bezirksvorsteherin in Stuttgart-Wangen, ist es ein „Glücksfall“, für Autofahrer, die die B 10 zwischen Esslingen und Stuttgart nutzen, ein Albtraum. Gemeint ist die Erneuerung der Fahrbahndecke auf knapp vier Kilometern zwischen Wangen und Hedelfingen. Der Flüsterasphalt entlastet die Anwohner vom Lärm, die Arbeiten dauern jedoch vier Wochen länger als geplant.

Im Rahmen seiner Sommertour machte sich Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann gestern vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Mitte Juni begonnenen Arbeiten. Mit Kosten von rund 10,5 Millionen Euro sei dies „eine der größten Sanierungsbaustellen im Land“, so Hermann. Insgesamt stehen für Sanierungsprojekte im Land 400 Millionen im Jahr bereit. Kritikern der Baustelle schrieb der Minister ins Stammbuch, dass es unmöglich sei, „eine Straße völlig unbemerkt zu sanieren“. Zumal die B 10 „eine der am meisten belasteten Straßen Deutschlands“ sei mit durchschnittlich 83 000 Fahrzeugen am Tag. Deshalb seien die Hauptarbeiten in die Ferien gelegt worden mit bis zu 30 Prozent weniger Verkehrsaufkommen.

Zwei Besonderheiten des Projekts nannte der Grünen-Politiker: Die Einfädelspuren wurden verlängert, um Verkehrsfluss und Verkehrssicherheit zu verbessern. Außerdem seien 118 000 Kubikmeter moderner Asphalt, der sogenannte lärmarme Splittmastix-Asphalt, verbaut worden. Er gilt als besonders langlebig und widerstandsfähig.

Die schlechten Nachrichten überbrachte Andreas Klein vom Regierungspräsidium. Obwohl durchgearbeitet worden sei, wird das Projekt nicht wie geplant zum Ende der Sommerferien fertig, sondern verzögert sich um vier Wochen. Dies sei Unvorhergesehenem wie der Sanierung von rund 80 Schächten geschuldet, wodurch auch die Kosten um 1,5 Millionen Euro gestiegen seien. In den letzten zwei Wochen müssen Autofahrer erneut mit Sperrungen im Baustellenbereich rechnen, der jedoch kürzer als bisher ist. Ab 2018 soll die Lärmschutzwand bei Hedelfingen saniert werden. Rainer Lang

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Matthias Reichert über lokale Aspekte des „Dreigroschenfilms“ Mit Mackie Messer im Kreis Reutlingen
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular