Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Handelspolitik

Apple & Co. gegen Trumps China-Zölle

Die US-Tech-Konzerne schreiben an das Weiße Haus und bitten um eine Ausnahmeregelung.

22.06.2019

Von DPA

New York. Mehrere Technologiekonzerne, darunter Apple und Microsoft, wollen ihre in China gefertigten Produkte vor neuen Zöllen schützen, die US-Präsident Trump verhängen will. Sie hätten die Regierung schriftlich um eine Ausnahme gebeten, berichtete der US-Sender CNN. Populäre Elektronikprodukte dieser Firmen werden fast ausschließlich in China produziert.

Das Weiße Haus erwägt, einen Zoll von 25 Prozent auf Güter aus China zu erheben, die von den bisher im Handelsstreit zwischen beiden Ländern verhängten Strafzöllen ausgenommen waren. Das würde die Produkte für die Verbraucher verteuern oder die Gewinnspanne der Unternehmen beeinträchtigen.

Betroffen wären von dem neuen Zoll Produkte vom T-Shirt über Laptops und Videokonsolen bis hin zu lebenden Büffeln und Affen. Das Umsatz-Volumen der Güter aus China beträgt 300 Mrd. Dollar (266 Mrd. EUR). Auch HP, Intel, Dell, Sony und Nintendo bitten um eine Ausnahme.

Apple legte seinem Schreiben eine Liste von fast 20 Produkten bei, für die der Konzern eine Ausnahme erreichen will. Der Apple-Konzern schreibt, er sei der größte Zahler von Unternehmenssteuer in den USA sei und stehe hinter mehr als zwei Millionen Jobs. Apple bereitet sich Medienberichten zufolge auch darauf vor, zumindest die Produktion der iPhone-Modelle für den US-Markt in Länder wie Vietnam zu verlegen. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
22. Juni 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+