Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Landwirtschaft

Appell zum Einstieg in den Ökolandbau

Bundesagrarminister Christian Schmidt ermuntert die deutschen Bauern auch angesichts schwankender Weltmarktpreise zum Einstieg in den ökologischen Landbau.

09.02.2016

Von DPA

Berlin/Nürnberg. "Der Bio-Markt bietet weiter großes Potenzial, auch für die Einkommen der Landwirte", sagte der CSU-Politiker vor der Messe Biofach, die an diesem Mittwoch in Nürnberg beginnt. Die Entscheidung treffe aber jeder Betrieb selbst. "Wir werden den Ökolandbau nicht per Gesetz verordnen." Die Verkaufserlöse der deutschen Biobauern stiegen laut neuen Daten für 2014 auf 1,65 Mrd. EUR nach 1,55 Mrd. EUR im Jahr zuvor. Kunden achten vor allem auf bessere Tierhaltung.

Die Biobauern konnten sich zuletzt von allgemeinen Gewinneinbrüchen in der Landwirtschaft abkoppeln und ihre Einkommen sogar steigern, wie aus Konjunkturdaten des Bauernverbands hervorgeht. Als Grund wurden stabile Preise genannt, während die Agrar-Weltmarktpreise insgesamt auf breiter Front abgesackt sind.

Schmidt bekräftigte das Ziel, den Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche in Deutschland auf 20 Prozent auszuweiten. Bisher sind es gut 6 Prozent. "Vieles können wir auf dem heimischen Markt produzieren, einen Teil - wie Südfrüchte - werden wir aber immer importieren müssen", sagte der Minister. Wichtig sei die Zuverlässigkeit der Bio-Einfuhren.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
9. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+