Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neckarwestheim

Anleger für Kernkraftwerk-Rückbau kann in Betrieb gehen

Der für den Rückbau des Kernkraftwerks Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) errichtete Schiffsanleger darf in Betrieb gehen.

20.12.2016

Von dpa/lsw

Neckarwestheim. Die Anlegestelle auf dem Gelände des Meilers ist fertig und wurde am Dienstag vom zuständigen Landratsamt Heilbronn formal abgenommen, wie der Karlsruher Energieversorger EnBW am Dienstag mitteilte. Über den Schiffsanleger sollen Materialien umgeschlagen werden, die aus dem Rückbau der zwei Blöcke des Atommeilers anfallen. Einer davon ist bereits vom Netz, der zweite darf noch bis 2022 laufen.

Der Anleger soll auch für Castortransporte mit verbrauchten Brennelementen aus dem abgeschalteten Kernkraftwerk in Obrigheim genutzt werden. Diese Brennstäbe kommen in das Zwischenlager in Neckarwestheim. Die Genehmigung für den umstrittenen Castortransport auf dem Neckar steht allerdings noch aus.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Dezember 2016, 16:54 Uhr
Aktualisiert:
20. Dezember 2016, 15:51 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2016, 15:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+