Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Der Michel war der Türöffner

Am Sonntag feiert das Figurentheater Martinshof Abschied von den Svenssons

Sie sitzen auf gepackten Koffern – der Lausbub Michel, Schwester Ida und die Eltern Alma und Anton. Gehalten werden sie nur noch von den Puppenspielerinnen Siegrun Zimmermann und Miriam Helfferich. Denn noch einmal müssen alle Svenssons auf die große Bühne, erst dann dürfen sie ins Museum nach Bad Kreuznach.

07.10.2015

Von Manfred Hantke

Kirchentellinsfurt. „Michel in der Suppenschüssel“ und „Michel aus Lönneberga – neue Streiche“: das waren die beiden Astrid-Lindgren-Stücke, Kinderbuchklassiker, mit denen Siegrun Zimmermann und Miriam Helfferich ihren Durchbruch schafften und das Figurentheater Martinshof richtig bekannt machten. Das war „der große Starter, der Türöffner“, sagt Puppenspielerin Helfferich.Elf Jahre lang haben sie...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Oktober 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Oktober 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Oktober 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+