Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zehn Frauen und ein Mann

Am Donnerstagabend ist „Sing and Win“-Finale

Ab 19 Uhr startet das erste große Gesangs-Casting in der Region. Wir stellen die elf Kandidat(inn)en vor.

04.07.2012

Tolle Stimmen beim Sing and Win-Casting
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Tolle Stimmen beim Sing and Win-Casting --

02:01 min

Franziska Friedrich, 19 Jahre, aus Horb hat gerade das Abitur gemacht. Beim Singen kann sie „alles um mich herum ausblenden und einfach nur meine Gefühle und Gedanken in die Musik legen“. Die (eigene) Musik hilft ihr, neuen Mut zu fassen und nie aufzugeben („klingt etwas kitschig, ist aber wirklich so“). Ihre Lieblingsmusik: R?n?B (Beyoncé), Pop, Soul, Rap (Eminem, Jay-Z), HipHop.

Mit Musik kann sie alles um sie herum ausblenden: Franziska Friedrich bei ihrem Auftritt im TAGBLATT-Foyer. Bilder: Honecker, privat

Liviya Flamme, 22 Jahre, ist in New Jersey (USA) geboren und macht gerade in Tübingen ihr Abschlussexamen für Logopädie. Ihr gefällt, „wie viel Emotion und Gefühl man mit Musik ausdrücken kann“. Sie liebt Acoustic Pop, Jazz, Elektro und trat schon öfter mit der Musical Academy Tübingen auf. Manchmal arbeitet sie auch in einem Jugendzentrum.

Ariane („Ari“) Kummetz, 18 Jahre, hat gerade ihr Abitur bestanden und will für ein Jahr als Au Pair in die USA gehen. Vom Singen kann sie stundenlang schwärmen. „Es gibt mir persönlich jedes Mal von neuem Kraft und auf eine gewisse Art auch Mut“. Was ihr auch gefällt: Dass sie beim Singen ihre eigenen Gefühle „auf die Mitmenschen übertragen“ kann. Ihre eigenen Musikvorlieben sind sehr stimmungsabhängig. Außer Musik begeistert sie sich noch für Sport. Gern trifft sie auch ihre Freunde, passt auf Nachbarskinder auf oder entspannt einfach nur.

Hoang Bui, 21 Jahre, studiert an der Tübinger Universität Wirtschaft und spielt nach der Uni gern Fußball. Mit Musik kann er „abschalten und eintauchen in eine andere Welt“. Seine Lieblingsmusik: R?n?B und Pop.

Hanna Dowell, 19 Jahre alt, ist ebenfalls in den USA geboren, in Illinois, und hat gerade am Wirtschaftsgymnasium ihr Abi gemacht. Singen ist für sie „einfach die Zeit, in der ich mich am wohlsten fühle“. Wenn sie nicht selbst singt, hört sie Musicals, Klassik oder Jazz und verbringt viel Zeit mit Freunden und Hunden.

Franziska Locher, 21 Jahre alt, kommt vom Bodensee und studiert in Tübingen Erziehungswissenschaften. Ihre Lieblingsbands sind „Coldplay, The Killers, Muse, Adele, Bon Iver und und und.“

Anna Metz, 19 Jahre, hat in Tübingen gerade ihr Abitur gemacht und will im Herbst für sechs Monate nach Neuseeland. Mit Musik kann sie ihre „Gefühle leichter und klarer ausdrücken als beim Reden“. Sie selbst hört gern Soul, Pop, Jazz und macht außer Musik viel Sport.

Franzi Zeeb, 19 Jahre, lebt in Kirchentellinsfurt und geht noch zur Schule. Musik macht sie fast immer glücklich: „Es lässt mich meine Gefühle preisgeben, und ich kann dabei vieles verarbeiten.“ Sie selbst ist musikalisch nicht besonders festgelegt („jeder Stil hat etwas Besonderes, an dem ich Gefallen finde“) und macht außer Musik noch Sport.

Rahel Seckinger, 15 Jahre, geht aufs Uhland-Gymnasium. Beim Singen kann sie „alles vergessen“ und manchmal sogar, dass sie selbst singt. „Wenn ich vor mich hersinge oder hinsumme, gehört das zu meinem Alltag.“ Musikalisch mag sie fast alles („außer Speedmetal!“) und sonst mag sie Mountainbiken und Malen.

Timea Simon, 17 Jahre, geht in die 10. Gymnasialklasse der Geschwister-Scholl-Schule. Sie liebt Pop, Jazz, Soul und singt gern, weil sie dabei ihren Gefühlen freien Lauf lassen kann: „Wo Worte fehlen, spricht die Musik.“ Außerdem verbringt sie gerne Zeit mit ihrer Familie und Freunden und tanzt sehr gern.

Sarah Badke, 16 Jahre, geht aufs Tübinger Kepler-Gymnasium und genießt beim Singen das tolle Gefühl, „wenn man merkt, dass sich die Menschen darüber freuen, mich singen zu hören“. Ihre Lieblingssängerinnen sind Beyoncé, Adele und Whitney Housten. Sie selbst tanzt gern, speziell HipHop, und unternimmt viel mit ihren Freunden.uja

Info: Ab 18.30 Uhr ist morgen abend Einlass im Sparkassen-Carré in der Tübinger Mühlbachäckernstraße 2. Ab 19 Uhr sind Filme vom ersten Casting zu sehen, die jamclub-Band Drumline spielt und man kann etwas trinken. Das Casting selbst beginnt um 19.30 Uhr: Die elf Kandidaten singen dann je ein Lied. Nach der Pause treten die besten drei Sänger/innen in der zweiten Runde mit einem neuen Titel vor das Publikum. Wer siegt, entscheidet die Jury mit Unterstützung des Publikums (per Applausometer).

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juli 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
4. Juli 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Juli 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+