Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Altmetall

Tübingen ist eine Fahrradstadt – aktiv wie passiv.

04.04.2018

Von Wolfgang Jacobi, Tübingen

„Empirisch belegt: Tübingen ist eine Fahrradstadt“ ist das stimmungsvolle Stillleben des TAGBLATT-Fotografen Uli Metz auf der 1. Lokalseite vom 24. März benannt. Dort wo der Kapitänsweg von der Haaggasse abzweigt, zeigt es acht Fahrräder (Bild unten). Eine Woche später steht die Hälfte unverrückt am selben Platz. Eines ist völlig platt. Ob die drei anderen noch fahrfähig sind lässt sich nicht feststellen, denn sie sind – wie sich's gehört – ebenfalls angekettet. Empirisch belegt ist damit auch, dass Fahrräder in Tübingen gerne angekettet werden, bevor sie verrosten dürfen. Man glaubt es kaum, wieviel Platz in unserer kleinen Stadt für öffentlich zur Schau gestelltes Altmetall ist. Gilt dieser Anblick etwa als malerisch? Wie es scheint, wird Schrott in Tübingen geduldet, wenn er nur gut genug angekettet ist.

Mal sehen, wann der erste Student auf die Idee kommt, sein eisernes Bettgestell irgendwo anzuketten, bevor er wegzieht. Wenn er nach vielen Jahren wieder vorbeischaut, sind die Chancen gut, dass er das gute Stück noch am selben Platz vorfindet – wenn es nur ordentlich angekettet war.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
4. April 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. April 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+