Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Alternativen für die Alternative
Mal richtig wählen? Damit wirbt die Familienpartei. Foto: Die Familienpartei
Bundestagswahl

Alternativen für die Alternative

Sie sind vom politischen Establishment genervt, sehen aber ein, dass die AfD auch keine wirkliche Alternative ist? Sie fragen sich: „Aber welche Partei wählt man denn sonst?“ – Vielleicht ja eine der Sonstigen! Gern werden die Kleinparteien unter den Teppich gekehrt als wären sie nicht der Rede wert. Doch womöglich ist gerade eine von den Sonstigen Ihr ersehntes politisches Sprachrohr.

19.09.2017
  • LUKAS WETZEL

Ulm. Jüngst hatte zum Beispiel die Hiphop-Community ihr politisches Erwachen. In Berlin wurde die Hiphop-Partei Die Urbane gegründet. Rappende Abgeordnete, dazu im Hintergrund ein hämmernder Beat, das brächte sicherlich frischen Wind in langweilige Parlamentssitzungen. Wer Winston Churchills Argument gegen Demokratie (ein fünfminütiges Gespräch mit einem durchschnittlichen Wähler) nicht teilt, dem könnte die Partei Volksabstimmung gerade recht kommen – der Name ist Programm. Dann wäre da noch die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands. Die zieht seit 1982 in den Klassen-Wahlkampf. Das ist Ihnen zu revolutionär? Sie könnten sich auch Mutter Natur zuwenden. Ganze drei Ökoparteien tummeln sich unter den Sonstigen – also auf geht's, Naturfreunde aller Bundesländer, vereinigt euch! Dann gibt's da noch die Familien-Partei Deutschlands, Die Grauen, Die Violetten etc. Und wem das alles zu bunt wird, für den dürfte vermutlich doch das Establishment die beste Alternative sein. Lukas Wetzel

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular