Nehren · Bauen

Altenwohnen – auch für Junge

Die Wohnungen bleiben altersgerecht in dem Neubau an der Nehrener Kappelstraße. Einziehen können aber alle. Das sorgt für Ärger.

17.12.2020

Von Mario Beißwenger

Die Gemeinde hat das immer als Altenwohnen gesehen“, sagt Egon Betz, Bürgermeister von Nehren. So stand es auch im Bebauungsplan drin. Gekennzeichnet ist die Fläche, auf der bis 2011 das „Haus Waldblick“ betrieben wurde, als „Gemeinbedarfsfläche Altersheim“ (siehe Infobox). Nun sind es aber einfach 31 barrierefreie Wohnungen geworden im Besitz eines Stuttgarter Immobilien-Unternehmens. Das lässt ...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
17. Dezember 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
17. Dezember 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Dezember 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App