Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
In diesem Jahr stiegen die Tariflöhne bisher um 3,7 Prozent

Allmählich kommt der Aufschwung auch bei den Arbeitnehmern an

Die Tariflöhne und -gehälter in Deutschland befinden sich im Aufwind: Die Abschlüsse im ersten Halbjahr 2007 fallen im Durchschnitt deutlich höher aus als im vergangenen Jahr.

11.07.2007

Die bislang im Jahr 2007 abgeschlossenen Tarifverträge bringen den Beschäftigten im Durchschnitt 3,7 Prozent mehr Geld in die Lohntüte. In dieser Zahl, die das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung jetzt bekannt gab, machen sich insbesondere die positiven Abschlüsse in der Chemie- und Metallindustrie bemerkbar.

Allerdings gibt es auch Branchen mit deutlich niedrigeren Abschlüssen - so das Kfz- und Gastronomie-Gewerbe. Rechnet man Verträge aus dem Vorjahr mit längeren Laufzeiten in die Statistik ein, so ergibt sich eine vorläufige Tarifsteigerung für 2007 von 2,3 Prozent. Im Jahr davor sind es nur 1,5 Prozent gewesen.

"Wenn wir auf die Zahlen für die gesamte Wirtschaft schauen, dann können wir von einer Wende in der Tariflohnentwicklung sprechen", sagt der leiter des WSI-Tarifarchivs Reinhard Bispinck. "In etlichen Branchen haben die Beschäftigten in diesem Jahr erstmals wieder gute Chancen auf einen Reallohnzuwachs."

Diese Tarifwende vollzieht sich laut Bispinck aber nicht ohne harte Konflikte: Dies zeigten insbesondere die Arbeitskämpfe im Baugewerbe und bei der Deutschen Bahn oder die umfangreichen Warnstreiks, die den Abschlüssen in der Metallindustrie und in der Druckindustrie vorausgingen.

Auch der Trend zum Lohnabbau ist in manchen Bereichen noch keineswegs überwunden. Der Konflikt bei der Deutschen Telekom belegt, dass in auch in Zeiten des Aufschwungs bestehende Tarifstandards unter starken Druck geraten können.

Im ersten Halbjahr 2007 schlossen die DGB-Gewerkschaften für rund 6,2 Mio. Beschäftigte neue Lohn- und Gehaltstarifverträge ab. Das sind rund 33 Prozent der von Tarifverträgen erfassten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Link:Detaillierte Tarifbilanz des WSI für 2007 als pdf-Datei

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.07.2007, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular