Walddorfhäslach · Polizei

Älteres Ehepaar betrogen

Ein älteres Ehepaar aus Walddorfhäslach ist in den vergangenen Tagen um einen größeren Bargeldbetrag betrogen worden, teilt die Polizei mit.

20.02.2020

Von ede

Das Ehepaar bekam am Montagvormittag einen Anruf einer angeblichen Freundin, die Geld für Notarkosten zu einem Wohnungskauf in Stuttgart benötigen würde. Daraufhin hob das Ehepaar einen Teil des gewünschten Betrags ab und übergab das Geld an eine Abholerin, die angeblich von der Freundin geschickt worden war. Nach der ersten Übergabe meldete sich die Betrügerin nochmal und gab an, das restliche Geld zu benötigen. Das wurde am Mittwochvormittag an eine weitere Abholerin übergeben. Nachdem eine versprochene Rücküberweisung nicht erfolgte, schöpfte das Ehepaar Verdacht und verständigte die Polizei. Die beiden Abholerinnen sind etwa 25 bis 30 Jahre alt, schlank und zirka 1,60 Meter groß. Beide trugen eine Basecap und graue Jacken.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Februar 2020, 18:58 Uhr
Aktualisiert:
20. Februar 2020, 18:58 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2020, 18:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+