Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Absperrung zur Vogelbrutstätte am Max-Eyth-See durchtrennt

Unbekannte Täter haben am Max-Eyth-See in Stuttgart ein Drahtseil, das Badegäste und Vogelbrutstätte trennt, durchgeschnitten.

25.07.2018

Von dpa/lsw

Ein Reiher fliegt über den zugefrorenen Max-Eyth-See. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war das Seil zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen mit einem Bolzenschneider an den Aufhängungen abgetrennt und dann in kleinere Stücke zerteilt worden. Das 115 Meter lange Drahtseil wird mit Schwimmern auf der Wasseroberfläche gehalten. Durch die Anbindung des Sees an den Neckar bestand wegen der Drahtteile laut Polizei Gefahr für die Schifffahrt. Deswegen wurden per Funk Warnhinweise ausgesendet bis alle Teile geborgen waren. Der Schaden beläuft sich auf 4000 Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juli 2018, 15:19 Uhr
Aktualisiert:
25. Juli 2018, 14:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Juli 2018, 14:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+