Rottenburg

Abriss der Hohenbergschule: Die ersten Wände sind gefallen

Der Abriss der Hohenbergschule hat begonnen. Im Inneren des Gebäudes ist schon fast nicht mehr zu erkennen, dass hier noch vor wenigen Monaten Schüler durch die Flure liefen.

28.09.2022

Von Kohl Alina

Bild. Alina Kohl

Bild. Alina Kohl

Die Firma Schotter Teufel hat mit dem selektiven Abbau begonnen und das Innere der Schule wurde an vielen Stellen bereits zum Rohbau zurückgebaut. Am Montag wurde mithilfe eines Baggers das Dach der Schule zum Teil entfernt. Einen Tag später fielen auch die ersten Außenwände. Wie auf dem Foto zu sehen, schnitt der Bagger große Betonflächen vom Gebäude ab. Bis Mitte November soll der Abriss fertig sein, danach beginnt der Tiefbau. „Noch sind wir gut im Zeitplan und auch im Budget“, sagte Etienne Seif vom Hochbauamt. Insgesamt soll der Abriss und Neubau der Werksrealschule etwa 22 Millionen Euro kosten und bis 2024 fertiggestellt sein. „Das ist allerdings ein sehr enger Zeitplan“, sagte Seif.

Eine längere Bauzeit ist nicht unwahrscheinlich, besonders momentan, wo sowohl die Preise als auch die Lieferzeiten von Baumaterial Spekulationsobjekte sind, und eine verlässliche Planung nicht möglich machen. Der Neubau soll eine moderne Schulform ermöglichen. Statt den klassischen Aufbau, den man von vielen Schulgebäuden kennt: Ein langer Flur mit durchnummerierten Klassenzimmern auf jeder Seite, sollen die Räume in Clustern und nach Jahrgängen sortiert auf den verschiedenen Etagen verteilt werden. Auf jeder Etage sollen drei Klassenräume und ein Gemeinschaftsraum entstehen, der für Gruppenarbeiten oder freies Lernen genutzt werden kann. Auch ein kleiner Hof, auf dem Unterricht im Freien möglich ist, soll gebaut werden. Der Auftrag für den Neubau ist jedoch noch nicht vergeben.

Zum Artikel

Erstellt:
28.09.2022, 19:17 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 44sec
zuletzt aktualisiert: 28.09.2022, 19:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App