Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bildung

Abiturprüfungen finden statt

Kultusministerkonferenz will Termine nur im Notfall verschieben.

26.03.2020

Von dpa

Berlin/Stuttgart. Die Schulabschlussprüfungen in Deutschland sollen trotz Corona-Krise nach jetzigem Stand weiterhin stattfinden. Darauf haben sich die Kultusminister der Länder in einer Schaltkonferenz geeinigt. Wie die Kultusministerkonferenz (KMK) mitteilte, vereinbarten die Länder, dass „zum heutigen Zeitpunkt“ eine Absage von Prüfungen nicht notwendig sei. Über das weitere Vorgehen würden sich die Bundesländer eng in der Ministerkonferenz abstimmen. „Die Prüfungen, insbesondere die schriftlichen Abiturprüfungen, finden zum geplanten beziehungsweise zu einem Nachholtermin bis Ende des Schuljahres statt, soweit dies aus Infektionsschutzgründen zulässig ist.“ Auch Schleswig-Holstein rudert nun zurück, nachdem das Land zunächst die Abiturprüfungen abblasen wollte. Für das Vorhaben soll es nach Angaben aus Teilnehmerkreisen in der Schaltkonferenz deutliche Kritik gegeben haben. Auch die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) zeigte sich erleichtert, dass Schleswig-Holstein von seinen bisherigen Plänen wieder abweicht und wieder im Gleichklang mit den anderen Ländern agiert. In Baden-Württemberg sollen die Abiturprüfungen am 18. Mai beginnen. Alle Länder bereiteten sich aber auch für den Notfall auf andere Szenarien vor. Es gelte weiter, dass den Schülern wegen Corona kein Nachteil entstehen soll.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
26. März 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. März 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+