Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

90-Jähriger fährt in Mannheimer Haltestelle: Zwei Verletzte

Ein 90 Jahre alter Autofahrer hat in Mannheim eine Fußgängergruppe angefahren und dabei zwei Mädchen teils schwer verletzt.

17.02.2016

Von dpa/lsw

Mannheim. Der Mann war am Dienstag zu schnell in eine Kurve eingebogen, kam von der Fahrbahn ab und fuhr daraufhin direkt auf eine Straßenbahnhaltestelle zu, wie die Polizei mitteilte. Dabei verletzte er ein 15-jähriges Mädchen schwer. Bei dem Aufprall touchierte der Mann mit seinem Wagen außerdem einen Ampelmast und eine Straßenlaterne, die beide auf ein zehn Jahre altes Mädchen krachten. Die Zehnjährige kam mit leichten Verletzungen davon, allerdings beschädigte die Straßenlampe die Fensterscheibe einer einfahrenden Straßenbahn. Nach ersten Schätzungen soll sich der Sachschaden auf rund 5000 Euro belaufen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2016, 10:39 Uhr
Aktualisiert:
17. Februar 2016, 05:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2016, 05:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+