Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
BEBENHAUSEN

84-Jähriger fuhr in Fußgängergruppe - Eine Tote

(ede). Bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag gegen 15.50 Uhr ist eine 75-jährige Frau an der Bebenhäuser Ortsdurchfahrt gestorben. Eine Begleiterin erlitt einen Knochenbruch. Der 84 Jahre alte Fahrer des Unglücksautos kam mit einem Schock in die Klinik.

20.04.2007

Der Reisebus mit Waiblinger Kennzeichen war mit 35 Rentnern aus dem Landkreis Esslingen besetzt. Es handelt sich um eine evangelische Seniorengruppe, die sich einmal im Monat trifft und für den Donnerstag einen Tagesausflug geplant hatte.

Vor dem Unfall hatte sich die Reisegruppe die Schokoladenfabrik Ritter in Waldenbuch angesehen, sagte am Abend Polizeisprecher Johannes Konya. Gegen 15.50 Uhr parkte dann der Busfahrer seinen Bus in der Haltebucht unmittelbar hinter der Ortseinfahrt nach Bebenhausen – von Dettenhausen aus gesehen. Auf dem Programm stand die Besichtigung von Schloss und Kloster Bebenhausen.

Von den 35 Tagesausflüglern waren bereits 15 ausgestiegen. Die Fußgängergruppe machte sich auf dem Weg zum Kloster, einige standen oder gingen wohl auch in der Haltebucht, so der Polizeisprecher. Die beiden Rentnerinnen liefen auf dem Gehweg in Richtung Ortskern. Dabei war auch der sehbehinderte Lebensgefährte der tödlich Verletzten. In diesem Moment kam der VW Golf des 84-Jährigen und erfasste die beiden Frauen. Die 75-jährige Rentnerin wurde einige Meter weit weggeschleudert.

Vor Ort waren ein Notarzt, zwei Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz und vom Arbeitersamariterbund sowie ein Hubschrauber. Ein Notarzt versuchte die 75-Jährige zu reanimieren. Es gelang ihm jedoch nicht mehr, sagte Lisa Federle, Ärztliche Leiterin des Rettungsdienstes gegenüber tagblatt online. Die 75-Jährige ist in diesem Jahr das dritte Todesopfer im Landkreis Tübingen.

Die Begleiterin der getöteten Frau kam mit einem Knochenbruch in eine Tübinger Klinik. Der 84-jährige Autofahrer musste wegen eines Schocks ärztlich behandelt werden.

Wie es genau zu dem Unfall kam, ist noch nicht vollends geklärt. Bis zum späten Abend war ein Sachverständiger vor Ort, der Verkehr musste bis etwa 20 Uhr umgeleitet werden. Ein Ergebnis wird wohl erst in einer Woche vorliegen, so Konya. Ob der Autofahrer von Bebenhausen her um die Ecke bog und nach Tübingen fahren wollte, oder ob er von der Kälberstelle her gekommen war, konnte Konya am Abend noch nicht definitiv sagen, vermutlich sei er aber aus Richtung Kälberstelle gekommen.

Aus irgendwelchen Gründen sei der 84-Jährige bei der Haltebucht nach rechts abgekommen, so der Polizeisprecher. „Ob er von der Sonne geblendet wurde, wissen wir nicht.“ Sicher ist derzeit, dass es ein blauer Golf mit Stuttgarter Kennzeichen war.

Die Reisegruppe fuhr nach dem Unglück zunächst zur Tübinger Landespolizeidirektion. Dort kümmerten sich Rotes Kreuz und Polizei um die geschockten Tagesausflügler und versorgten sie mit Brezeln und Getränken.

84-Jähriger fuhr in Fußgängergruppe - Eine Tote
Der 84-Jährige erfasste die beiden Frauen auf dem Gehsteig (rechts im Bild). Ein Notarzt konnte einer 75-Jährigen nicht mehr helfen. Im Hintergrund ganz rechts die geschockten Senioren der evangelischen Reisegruppe aus dem Kreis Esslingen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.04.2007, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular