Tübingen · Weihnachtsspendenaktion

771 Spenderinnen und Spender

Ob kleine oder große Beträge: Jede Spende leistet einen wichtigen Beitrag für Menschen in Tübingen.

02.02.2022

Von lms

Die traditionelle Namensliste der Spenderinnen und Spender gibt es nicht mehr seit Einführung der neuen Datenschutzgrundverordnung. Dabei ist es beeindruckend, wie viele Menschen für die Projekte in Tübingen spenden. Deshalb bemühen wir uns, Ihnen mit der Namensnennung ein bisschen Dank zurückzugeben.

Hier eine kleine Auswahl der Spenderinnen und Spender: Susanne Riess-Stumm (50), Christina Agner (50), Andrea Schmidt (100), Frank Lukas (100), Katja Schramm (150), Dr. Mathilde Fatke-Müller (200), Dr. Günter Wunner (400), Annika Rehbein (100), Helmut & Paulina Kürner (150), Gabriele Hönes & Hans Joachim Neurath (100), Beate Zimmer (100), Reinhard Lüderitz (80), Reinhard Albus (200), Martin Müller (100), Heike Bellon (100), Christof & Irene Schilling (30), Renate Schmidt-Keim (50), Hans-Joachim Miertschink (50), Dorothea Knaut (100), Ernst & Annette Schmidt (60), Bärbel Beyer (50), Irene Weiss (80), Mareile Korte-Schraivogel (100), Anton & Edith Hellstern (60), Verlags Service Mihr GmbH (500), Heidi Ernstberger (100), MAIBO GmbH (1000), Gerold Esche (100), Brundhild Schmid (200), Joachim Vohrer (200), Gitta & Michael Sadowski (100), Thomas & Annette Freundt (100), Rolf Karl Flieg (1000), Dr. Philipp & Christa Auer (500), Ulrike Guthknecht-Altenhein (100), Rüdiger Jensen (300), Alexander Albert Stock (150), Kerstin Maier-Förster (100), Karin Margarete Gilles (500), Iris Elsässer (50), Manfred Pohl (10), Neithard Richling (100), Joachim & Brigitte Holocher (60), Barbara Gaus (33), Gudrun Kienzle (200), Klaus & Christel Ruckgaber (50), Sylvia Ehmann-Oulad-Youssef (70), Friedrich Pfrommer (200).

Spendenbescheinigung?

Spendenbescheinigungen werden nicht vom SCHWÄBISCHEN TAGBLATT ausgestellt, sondern von den jeweiligen Empfängern der Spenden. In diesem Fall sind das der Verein für Sozialpsychiatrie und Tima. Beiden Institutionen wird das TAGBLATT die nötigen Daten in den nächsten Tagen zur Verfügung stellen. Das SCHWÄBISCHE TAGBLATT speichert außerdem die personenpersonenbezogenen Daten der Spender (Vorname, Nachname, Kontodaten und Spendenbetrag) für maximal sechs Monate, ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Spendenaufrufes und wegen möglicher Nachfragen. Bei Beträgen bis 300 Euro akzeptiert das Finanzamt auch den Kontoauszug.

Zum Artikel

Erstellt:
02.02.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 00sec
zuletzt aktualisiert: 02.02.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App