Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kaprun

39-jähriger Deutscher am Kitzsteinhorn schwer verletzt

Ein 39 Jahre alter Wanderer aus Deutschland hat sich bei einem Absturz am Kitzsteinhorn nahe Kaprun im österreichischen Bundesland Salzburg schwer verletzt.

07.07.2018

Von dpa

Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv dpa

Kaprun. Der Mann fiel nach Angaben der Polizei auf etwa 2400 Metern Höhe beim Abstieg etwa 15 Meter in die Tiefe und blieb regungslos in einem Bachbett liegen. Seine zwei Begleiter aus Baden-Württemberg - 37 und 41 Jahre alt - zogen ihn aus dem Wasser und riefen nach dem Unfall vom Freitag die Rettungskräfte. Aufgrund von Regen und Nebel war ein Hubschrauber-Einsatz zunächst unmöglich. Acht Bergretter und ein Notarzt machten sich daher zu Fuß zu dem Schwerverletzten auf. Ein kurzes Zeitfenster mit besserem Wetter konnte dann doch genutzt werden, um den Mann per Helikopter vom Berg zu holen. Woher der 39-Jährige genau stammte, konnte eine Polizeisprecherin nicht sagen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2018, 14:34 Uhr
Aktualisiert:
7. Juli 2018, 13:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Juli 2018, 13:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+