Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
KREIS TÜBINGEN

220 Autofahrer ohne erwischt

(tol). Bei einer landesweiten Kontrollaktion in der vergangenen Woche richteten die Einsatzkräfte der Polizei - auch im Bereich der Polizeidirektion Tübingen - ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung der Gurtpflicht. Dabei stellten sie eine nicht sonderlich verbesserte Gurtmoral fest, heißt es in der Pressemitteilung.

31.10.2007

Während dieser Kontrollwoche protokollierte die Polizei im Landkreis Tübingen über 250 Verkehrsverstöße. Davon waren in über 220 Fällen Autofahrer ohne Gurt unterwegs. Landesweit erwischte die Polizei über 9.200 Fahrzeuginsassen ohne Gurt. Darunter waren allein 245 mitfahrende Kinder unzureichend oder gar nicht gesichert. Im Kreis Tübingen waren es vier.

Dass Eltern laut Polizei oft sehr leichtfertig mit dem Leben und der Gesundheit ihrer Kinder umgehen, zeigte ein Fall aus Mössingen. Ein Pkw-Fahrer hatte auf der Fahrt in den Kindergarten seine dreijährige Tochter auf dem Schoß sitzen. Zum Glück ist nichts passiert. Ohne Kindersitz könnte beispielsweise ein Aufprall mit 15 km/h bereits tödlich sein. Kinder haben ein siebenfach höheres Risiko tödlicher oder schwerster Unfallverletzungen, warnt die Polizei.

Fahren ohne Gurt sei nicht nur verantwortungslos, sondern es könne mitunter auch sehr teuer werden, mahnen die Beamten. Nicht nur, dass Verwarnungen in Höhe von 30 oder 40 Euro plus ein Flensburgpunkt ausgesprochen werden, wenn die Kinder nicht gesichert sind. Auch Versicherungen und Berufsgenossenschaften könnten sich weigern, die volle Entschädigung zu leisten, wenn Insassen bei einem Unfall nicht angeschnallt waren.

Bei der Kontrollaktion hat die Polizei allerdings nicht nur Verstöße gegen die Gurtpflicht geahndet. So sind den Beamten 24 Autofahrer mit dem Handy am Ohr ins Netz gegangen. Auch sie müssen mit 40 Euro Bußgeld und einem Punkt rechnen. So richtig teuer werde es aber, wenn es während des Telefonierens zu einem Unfall kommt. Die Gerichte würden hier meist auf grobe Fahrlässigkeit entscheiden, was wiederum versicherungsrechtliche Konsequenzen habe.

Die Polizei hat weitere Kontrollen angekündigt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

31.10.2007, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Neueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular