Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Königsbronn

22-Jähriger: Flucht vor Polizei mit 180 Stundenkilometern

Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 180 Stundenkilometern hat sich ein betrunkener 22-Jähriger im Kreis Heidenheim eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

04.02.2018

Von dpa/lsw

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/Archiv dpa/lsw

Königsbronn. Der Mann war Beamten am frühen Sonntagmorgen aufgefallen, als er in seinem Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit auf einer Bundesstraße in Heidenheim unterwegs war, wie die Polizei mitteilte. Demnach fuhr er mit etwa 100 Kilometern pro Stunde durch die Innenstadt.

Trotz Blaulicht und Aufforderungen der Beamten anzuhalten, stoppte der Raser nicht und beschleunigte seinen Wagen weiter auf bis zu 180 Stundenkilometer. Erst nach rund acht Kilometern Verfolgung gab er auf und stellte sich am Ortsrand von Königsbronn den Polizisten. Als Grund für seine Flucht gab der junge Mann seinen Alkoholkonsum an. Er musste seinen Führerschein abgeben. Die Polizei sucht nun nach einem Autofahrer, der bei der Verfolgung beinahe mit dem Auto des Rasers zusammengestoßen war.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2018, 12:08 Uhr
Aktualisiert:
4. Februar 2018, 11:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2018, 11:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+