Kreis saniert Brücken aber ohne große Investitionen

2015 werden kleinere Schäden ausgebessert

Von Renate Angstmann-Koch

Auch wenn es zunächst überraschend klingt: Der Kreis Tübingen ist für eine Reihe von Brücken zuständig, die Teil von Radwegen und Kreisstraßen sind oder sich auf dem Gelände seiner Schulen befinden. Nächstes Jahr sollen an ihnen 20 kleinere Schäden behoben werden.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.