Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Waiblingen

200 Sozialdemokraten bei Konferenz in Waiblingen

Mehr als 200 SPD-Mitglieder haben am Samstag auf einer Regionalkonferenz der SPD Baden-Württemberg in Waiblingen über den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU diskutiert.

25.02.2018

Von dpa/lsw

Leni Breymaier (l., beide SPD) und Katarina Barley. Foto: Daniel Maurer/Archiv dpa/lsw

Waiblingen. Befürworter und Gegner tauschten sich nach Auskunft des SPD-Landesverbands Baden-Württemberg rege aus. Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier rief die Mitglieder dazu auf, ihre Stimme beim Mitgliedervotum abzugeben. «Was uns auszeichnet, ist ein hohes Maß an Debattenkultur», sagte Breymaier. Sie versprach, dass nach dem 4. März der Erneuerungsprozess der SPD auch im Südwesten weitergeht.

Bundesfamilienministerin Katarina Barley sagte, es sei wichtig, dass die Sozialdemokraten nicht am 4. März aufhören dürften, miteinander zu diskutieren. «Wenn wir in diese Koalition gehen, wird es immer ein Kompromiss sein», betonte Barley. «Wir müssen in Zukunft noch besser deutlich machen, wofür die SPD steht. Neben einer möglichen Regierungsarbeit wird das die Aufgabe der Zukunft sein.»

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch betonte, über den Mitgliederentscheid hinaus werde es für die Zukunft der Sozialdemokratie entscheidend sein, ob es gelingt, die großen gesellschaftlichen Fragen zu beantworten. «Wenn wir dieses schaffen und gleichzeitig in der Regierung gute Arbeit für die Menschen machen, ist mir um die SPD nicht bange», sagte Stoch.

Im Südwesten sind mehr als 37 800 Parteimitglieder der SPD stimmberechtigt. Am Sonntag findet in Ulm die Regionalkonferenz des Parteivorstands für Baden-Württemberg und Bayern statt, an der auch Andrea Nahles und Olaf Scholz teilnehmen wollen. Erwartet werden mehr als 600 Sozialdemokraten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2018, 12:24 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2018, 09:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2018, 09:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+