Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
10 000 neue Arbeitsplätze im Südwesten
Mathias Kammüller, Vorsitzender des VDMA Württemberg. Foto: Marijan Murat/dpa
Maschinenbau

10 000 neue Arbeitsplätze im Südwesten

Der Boom setzt sich in der Branche fort. Doch die politischen Unsicherheiten werden spürbar.

19.07.2018
  • ALEXANDER BÖGELEIN

Stuttgart. Dem Maschinenbau, mit 318 000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber im Südwesten, geht es blendend – und das bereits das zweite Jahr in Folge. Der Umsatz legte 2017 um mehr als 8 Prozent auf 82,7 Mrd. EUR zu. Die Exporte stiegen auf 41,3 Mrd. EUR „Die Geschäfte unserer Branche laufen rund, das laufende Jahr ist absehbar stabil“, sagt der Vorsitzende des Branchenverbandes VDMA, Mathias Kammüller. Die Auftragsbücher sind proppevoll. Die Auftragseingänge legten um 10 Prozent zu. Die Unternehmen haben 10 000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die konjunkturelle Lage und die Stimmung der Betriebe könne kaum besser sein, sagen Kammüller und VDMA-Geschäftsführer Dietrich Birk. In der Konjunkturumfrage beurteilen 77 Prozent der rund 230 antwortenden Firmen die aktuelle Auftragslage als sehr gut oder gut. Nur 5 Prozent sind mit ihrer Auftragslage unzufrieden. Demzufolge erwarten die beiden für dieses Jahr ein Umsatzplus von 6 Prozent. „Die Branche profitiert in besonderem Maße von den Projekten ihrer Kunden in der ganzen Welt“, sagte Kammüller vor Journalisten in Stuttgart.

Doch dieser Umstand lässt Birk, Chef des Ditzinger Laserspezialisten Trumpf und VDMA-Geschäftsführer, mit gemischten Gefühlen aufs nächste Jahr blicken: „Die politischen Irritationen nehmen zu.“ Die Unsicherheit, wie es politisch weitergehe, wirke sich mehr und mehr belastend auf die Stabilität in Deutschland aus.

Bei einer Eskalation des Handelskonfliktes würden alle Seiten verlieren. Daher sollten die EU und die USA einen neuen Anlauf für ein neues, schlankeres Freihandelsabkommen nehmen. Nur so lasse ich der Teufelskreis des Protektionismus unterbrechen, betonte Kammüller.

Wichtigster Absatzmarkt der Südwest-Maschinenbauer bleibt das Inland. In den USA, seit 2014 der wichtigste Einzelmarkt im Ausland, legte im niedrigen zweistelligen Bereich zu. In China laufe die Modernisierung der Wirtschaft auf Hochtouren. Dagegen habe sich beispielsweise in Frankreich, dem größten EU-Absatzmarkt, die Nachfrage abgeschwächt. Für 2019 erwartet Kammüller mit Blick auf die Einschätzungen der Unternehmen nur noch ein Umsatzplus von 2 Prozent. Alexander Bögelein

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.07.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Neueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Sozialwohnungen Offensive mit einem Haken
Angelika Bachmann über eine Erkenntnis 30 Jahre nach dem Abitur Sechs Algorithmen in einem karierten Schulheft
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular