Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sofia

0:3 - Deutsche Volleyballer völlig verunsichert

Tief enttäuscht trotteten die deutschen Volleyballer durch den Spielertunnel. Gleich zu Beginn ihrer Medaillenmission bei der Europameisterschaft erlebten sie eine Riesenenttäuschung.

10.10.2015
  • DPA

Sofia Nach einer schwachen Vorstellung unterlag der WM-Dritte Co-Gastgeber Bulgarien gestern Abend in Sofia mit 0:3 (20:25, 17:25, 20:25). Die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen muss nach der heftigen Pleite den direkten Einzug ins Viertelfinale im Grunde schon abhaken. Nach der Klatsche gegen den nominell stärksten Kontrahenten in Gruppe A sind Siege gegen die Leichtgewichte Niederlande (heute, 16.30 Uhr) und Tschechien (morgen, 16.45 Uhr) absolute Pflicht.

"Wir waren nicht gut, der Gegner war besser. Wir müssen die Ruhe bewahren", forderte Heynen nach der empfindlichen Niederlage. "Wir leiden unter so etwas wie der 'Erste-Spiele-Krankheit'", erinnerte Kapitän Jochen Schöps an die verpatzten Starts bei der EM 2013 (0:3 gegen den späteren Turniersieger Russland) oder der WM 2014 (0:3 gegen den späteren Finalisten Brasilien).

Mit lauten "Buuuh"-Rufen wurden die Deutschen von mehr als 12 000 Fans in der Arena Armeec empfangen. Und Heynens Mannschaft ließ sich von der aufgeheizten Stimmung offensichtlich beeindrucken. Im ersten Satz klappte so gut wie nichts. Die Annahme funktionierte nicht, immer wieder landeten Aufschläge im Netz, und der Angriff kam auch nicht auf Touren. Stets liefen die Deutschen gegen einen keineswegs starken Weltranglisten-Siebten einem Rückstand hinterher. Die Nervosität legte der EM-Sechste von 2013 auch danach nicht ab. "Das erste Spiel gegen den Gastgeber wird unglaublich schwer. Sie sind richtig heiß und wollen zum Auftakt natürlich gewinnen", hatte Heynen vor dem Auftakt gewarnt. Doch mit dieser bitteren Auftaktniederlage bekamen die Hoffnungen der Deutschen auf ihre erste EM-Medaille einen herben Dämpfer.

0:3 - Deutsche Volleyballer völlig verunsichert
Maßlos enttäuscht: Die deutsche Mannschaft um Marcus Böhme hatte einen Fehlstart in die EM. Foto: Nordphoto

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular