Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
 Damit ihre Kinder zur Schule gehen
Die Afghanin Fahimeh Rahimi lebt nun in Göppingen. Foto: Staufenpress-EH
Meine Geschichte

Damit ihre Kinder zur Schule gehen

03.12.2015
  • KRISTINA BETZ

Afghanische Mädchen dürfen nicht nein sagen", weiß Fahimeh Rahimi. Mit 15 wurde sie zwangsverheiratet - an einen doppelt so alten Mann. Liebe sei da keine gewesen. Später nur noch Hass. "Ich wollte nicht heiraten, ich wollte etwas lernen", sagt sie. Ihrer Tochter wollte sie dieses Schicksal ersparen und ihr und ihrem Sohn die Möglichkeit geben, zur Schule zu gehen.

Die Afghanin lebte seit ihrer Kindheit 27 Jahre lang ohne Papiere im Iran. Fahimeh Rahimi erzählt, dass dort für afghanische Kinder hohe Schulgebühren fällig werden, die konnte die Familie nicht aufbringen. "Es war ein schlechtes Leben im Iran", so die heute 37-Jährige und blickt zu Boden. Sie habe beschlossen, ihren gewalttätigen Mann zu verlassen. Mit ihren zwei Kindern machte sich die Alleinerziehende auf den Weg: "Wir sind zu Fuß losgelaufen - 15 Stunden vom Iran in die Türkei." Über Griechenland versuchte die Familie, weiter nach Deutschland zu kommen. "Das war schwer. Für alles musste man Geld geben - für Papiere haben wir 20 000 Euro gezahlt." Dafür sollte ihre zehnjährige Tochter heil nach Deutschland gebracht werden. Doch statt mit dem Flugzeug nach Hamburg zu fliegen, fand sich das Mädchen in Italien wieder. Mutter und Tochter trafen sich erst später in Deutschland. Da nur einzelne Ausreisen möglich waren, blieb der zehnjährige Sohn in Griechenland. "Ich habe jeden Tag geweint", sagt sie über die zehn Tage, in denen sie nicht wusste, wann sie ihren Sohn wiedersehen würde. "Als er dann kam, konnte ich es kaum fassen."

Heute, vier Jahre nach der Flucht, lebt Familie Rahimi in Göppingen in einer eigenen kleinen Wohnung. Fahimeh Rahimis Kinder gehen zur Schule, sie selbst möchte eine Ausbildung zur Verkäuferin machen. Flüchtlinge und Helfer In unserer Dezember-Reihe berichten wir über das Leben von Flüchtlingen in Baden-Württemberg - und von Menschen, die ihnen helfen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.12.2015, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular