Ronnie Wood: Somebody Up There Likes Me

Ronnie Wood: Somebody Up There Likes Me

Der Filmemacher Mike Figgis erzählt in seinem Dokumentarfilm von dem legendären Rolling Stones-Musiker Ronnie Wood.

Ronnie Wood
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Großbritannien 2019

Regie: Mike Figgis


72 Min. - ab 6 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating
Film bewerten
rating rating rating rating rating
07.07.2020

Von Madeleine Wegner

Mit geübter Hand skizziert Ronnie Wood eine Tänzerin auf dem Papier. Konzentriert sitzt der 73-Jährige in seinem Atelier, er trägt eine Schürze. Ein erstaunlicher Anblick, kennt man doch eigentlich nur den Musiker Ronnie Wood – als Gitarrist der „Rolling Stones“. Doch der Dokumentarfilm „Ronnie Wood: Somebody up there likes me“ lässt sich 20 Minuten Zeit, bis die Stones überhaupt zum ersten Mal thematisiert werden.

Regisseur Mike Figgis, der selbst als Musiker in den 60ern und 70ern in verschiedenen Bands und unter anderem mit Bryan Ferry gespielt hat, ist ein solider Dokumentarfilm gelungen. Interviewabschnitte, Archivmaterial und Konzertaufnahmen fügt Figgis zu einem freundlichen Porträt zusammen. Außerdem kommen Weggefährten wie Rod Stewart, Mick Jagger oder auch Damien Hirst zu Wort. „Irgendjemand da oben mag mich, irgendjemand hier unten auch“, sagt Wood. Er blickt ohne Bitterkeit – eher mit Verwunderung – auf sein Leben. Das macht ihn sympathisch. Er selbst kommt zu dem Schluss: „Ich würde nichts ändern, außer, dass ich meine Augen vielleicht weiter öffnen würde.“ Aber auch über Probleme spricht er offen: „Ich mag Dinge zu sehr“, das sei harmlos, wenn es um Musik gehe, aber gefährlich bei Alkohol und anderen Drogen. Mittlerweile lässt er die Finger davon. Und seine Hand skizziert ruhig weiter feine Linien auf dem Papier.

Ein Urgestein blickt auf ein ereignisreiches Leben und tauscht dabei immer wieder die Gitarre gegen Pinsel aus.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2020, 10:24 Uhr
Aktualisiert:
7. Juli 2020, 10:24 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Juli 2020, 10:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+