Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

Ein chaotischer, junger Journalist will das Herz seiner ersten großen Liebe wiedergewinnen. Doch die ist mittlerweile eine der einflussreichsten Frauen der Welt.

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Long Shot
USA 2019

Regie: Jonathan Levine
Mit: Charlize Theron, Seth Rogen, O'Shea Jackson Jr.

125 Min. - ab 12 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating
Film bewerten
rating rating rating rating rating
18.06.2019

Von Madeleine Wegner

Was für eine Erscheinung. Sie ist groß. Sie ist blond. Sie hat so lange Beine. Ist immer perfekt gestylt und von Furcht einflößender Eleganz. Sie sieht einfach in jeder Situation unglaublich gut aus. Sie ist die Außenministerin der USA. Und Charlotte Field (Charlize Theron) will noch weiter nach oben: Sie will kandidieren als Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika. Ihre hervorragenden Umfrageergebnisse will sie deshalb noch weiter in die Höhe treiben – vor allem in Sachen Humor. Da wirkt es wie ein Wink des Schicksals, dass Charlotte auf einem Charity-Konzert Fred (Seth Rogen) trifft. Sie waren damals Nachbarskinder, haben sich aber seit Jahren nicht mehr gesehen. Fred ist mittlerweile Journalist und schreibt hervorragende Texte. Charlotte sucht einen Ghostwirter, der etwas mehr Pepp in ihre Reden bringt. Und – Mensch, so ein Zufall – Fred hat gerade seinen Job bei der Zeitung verloren.

Natürlich kommen sie sich bei der gemeinsamen Arbeit näher und schon bald scheint es wieder zu funken wie damals als sie Teenager waren. Und natürlich gibt es schier unüberwindbare Hindernisse – denn jeder fragt sich: So

ein Typ und so eine Frau, kann das gut gehen?

Seth Rogen und Charlize Theron machen ihre Sache gut und überzeugen in ihren so gegensätzlichen Rollen. Er als Junggesellen-Typ im Schlabberlook, der seinen Idealen und seinem Job als Journalist die meiste Energie schenkt. Und sie als souveräne Karriere-Frau, die weiß, dass sie Kompromisse eingehen muss, wenn sie ganz nach oben will.

„Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ ist gespickt mit politischen Anspielungen: So ist der amtierende Präsident eine Flachpfeife, der beste (und vor allem schwarze) Kumpel entpuppt sich als christlicher Republikaner und mit ihrer ambitionierten Klima-Kampagne stößt Charlotte auf immer mehr Widerstände.

Natürlich sind weder die Figuren noch ist die Geschichte in irgendeiner Form glaubwürdig. Doch Jonathan Levine kann sich mit seiner Komödie nicht so recht entscheiden: Für eine wirklich witzige Parodie ist sie nicht überdreht genug. Eher ist es eine mit Slapstick-Elementen gewürzte Screwball-Komödie, bei der ein Großteil der Witze durchaus ins Schwarze trifft.

Amüsante und kurzweilige Kino-Unterhaltung – trotz vieler Spitzen und Anspielungen jedoch fern der Realität.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juni 2019, 15:29 Uhr
Aktualisiert:
18. Juni 2019, 15:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2019, 15:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+