Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Corpo elétrico

Corpo elétrico

Brasilianischer Spielfilm über einen Unentschlossenen, der sich umgeben von Meer, schönen Männern, Party und Arbeit treiben lässt.

Corpo eléctrico
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Brasilien 2017

Regie: Marcelo Caetano


93 Min.

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating
Film bewerten
rating rating rating rating rating
16.04.2018

Von Madeleine Wegner

Der 23-jährige Elias arbeitet als Assistent in einer Großschneiderei. Sein Alltag im Betrieb ist vom immer gleichen Rattern der Nähmaschinen und von enormem Zeitdruck geprägt. Das Rauschen des Meeres, vertrautes Flüstern im Bett und durchfeierte Nächte bestimmen hingegen die wenige Freizeit, die Elias hat. Nach besonders langen Arbeitstagen geht er zusammen mit Kollegen, die unterschiedlicher nicht sein können, gemeinsam feiern. Dabei prallen Lebenswelten aufeinander, sodass Elias‘ Einsamkeit besonders deutlich wird.

Der Debüt-Spielfilm des brasilianischen Regisseurs Marcelo Caetano beobachtet mit zärtlichem Blick seinen Protagonisten – wie Elias im Arm seiner Liebhaber liegt und von seinem Alltag und anderen Affären erzählt, wie er im Arm eines Freundes völlig betrunken weint oder auch, wie er zusammen mit seinen Kollegen und Freunden feiert, um dem Arbeitsalltag zu entfliehen. Dadurch wirkt der Film wie das Leben von Elias, der sich treiben lässt, nicht weiß, welchen Weg er überhaupt einschlagen soll. Elias ist auf einer Suche, bei der ihm eine bedrohliche Leere im Nacken sitzt.

Plätschert vor sich hin wie das Leben des Protagonisten, den wir auf seiner Odyssee durch den Alltag begleiten.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2018, 11:25 Uhr
Aktualisiert:
16. April 2018, 11:25 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. April 2018, 11:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+