Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TAGBLATT-Turnier

SV Croatia Reutlingen siegt

Reutlinger Stadtduell im Endspiel: Croatia gewinnt das 36. TAGBLATT-Turnier durch einen 3:1-Finalsieg vor 800 Zuschauern gegen B-Ligist Anadolu.

13.01.2019

Von David Scheu

/
Teamjubel: Der SV Croatia holte sich den Sieg. Bild: Ulmer
Enttäuschung beim FC Rottenburg nach der Niederlage im Viertelfinal gegen den späteren Sieger SV Croatia: Torwart Tobias Wagner (Mitte) und Betreuer Matthias Amthor (links). Bild: Ulmer
Siegerehrung: Daniel Bubalo durfte den Pokal in die Höhe stemmen. Bild: Ulmer
Siegerehrung: TAGBLATT-Verleger und Geschäftsführer Alexander Frate übergab Pokal und Preisgeld an Daniel Bubalo. Bild: Ulmer
Siegerehrung: TAGBLATT-Verleger und Geschäftsführer Alexander Frate übergab Pokal und Preisgeld an Daniel Bubalo. Bild: Ulmer
Siegerehrung: TAGBLATT-Verleger und Geschäftsführer Alexander Frate übergab Pokal und Preisgeld an Daniel Bubalo. Bild: Ulmer
Das Team des SV Croatia Reutlingen jubelte mit Fans. Bild: Ulmer
SV-Croatia-Spross Daniel Bubalo durfte den Pokal entgegennehmen. Bild: Ulmer
Ein spannendes Finale lieferten sich der Sieger SV Croatia Reutlingen und der Überraschungsfinalist SV Anadolu Reutlingen: Mirko Jelicic (hinten, SV Croatia Reutlingen) erzielt sein zweites Tor im Finale gegen Torwart Himmet Hisil (SV Anadolu Reutlingen). Bild: Ulmer
Das Sieger-Team des SV Croatia Reutlingen jubelte. Bild: Ulmer
Ein spannendes Finale lieferten sich der Sieger SV Croatia Reutlingen und der Überraschungsfinalist SV Anadolu Reutlingen: Andrija Petrovic (2. von rechts, SV Croatia Reutlingen) gegen Emre Secilmis (re, SV Anadolu Reutlingen), Yasin Uestuen (2. von links, SV Anadolu Reutlingen) und Emrah Isteyen (links, SV Anadolu Reutlingen). Bild: Ulmer
Ein spannendes Finale lieferten sich der Sieger SV Croatia Reutlingen und der Überraschungsfinalist SV Anadolu Reutlingen: Andrija Petrovic (Mitte, SV Croatia Reutlingen) gegen Yasin Uestuen (2. von links, SV Anadolu Reutlingen), Emrah Isteyen (Nr. 27, SV Anadolu Reutlingen) und beobachtet von Emre Secilmis (2. von rechts, SV Anadolu Reutlingen) sowie Daniel Bubalo (rechts, SV Croatia Reutlingen). Bild: Ulmer
Überraschungsteam SG Poltringen / Pfäffingen bei der Teambesprechung vor dem Spiel um Platz 3 mit Trainer Sevket Gencaban (Mitte). Bild: Ulmer
Im Halbfinale trafen der SV Anadolu Reutlingen und der SV Nehren aufeinander: SVN-Spielertrainer und Hallentorwart Petro Keppler kann den entscheidenden Strafstoß nicht halten. Bild: Ulmer
SV Anadolu Reutlingen jubelt: B-Ligist SV Anadolu Reutlingen kickte Verbandsligist TSG Tübingen im Viertelfinale aus dem Turnier. Bild: Ulmer
B-Ligist SV Anadolu Reutlingen kickte Verbandsligist TSG Tübingen im Viertelfinale aus dem Turnier: TSG-Torwart Fazil Krasniqi und der Ball im Netz. Bild: Ulmer
B-Ligist SV Anadolu Reutlingen kickte Verbandsligist TSG Tübingen im Viertelfinale aus dem Turnier. Alle Bälle konnte Torwart Himmet Hisil (SV Anadolu Reutlingen) aber nicht halten. Bild: Ulmer
TSG-Torwart Fazil Krasniqi bolzte nach dem verlorenen Zehnmeterschießen im Viertelfinale enttäuscht den Ball ins Tor. Bild: Ulmer
SV Anadolu Reutlingen jubelt: B-Ligist SV Anadolu Reutlingen kickte Verbandsligist TSG Tübingen im Viertelfinale aus dem Turnier. Bild: Ulmer
B-Ligist SV Anadolu Reutlingen kickte Verbandsligist TSG Tübingen im Viertelfinale aus dem Turnier. Das Zehnmeterschießen verfolgten die Reutlinger bang. Bild: Ulmer
Die F-Jugend-Kicker der Spvgg Mössingen beobachteten gespann die Spiele. Bild: Ulmer
Dominik Schramm (Mitte, TSG Tuebingen) bleibt an der SV Anadolu Reutlingen Abwehr hängen. Bild: Ulmer
Abklatschen vor dem TAGBLATT-Turnier-Finale: SV Croatia und SV Anadolu. Bild: Ulmer
Im Viertelfinale trafen der SV 03 Tübingen und die SG Poltringen / Pfäffingen aufeinander: Daniel Genuardi (2. von links, SV 03) gegen Patrick Leuschner (Mitte re, SG) und SG-Torwart Enes Durmaz (links). Bild: Ulmer
Der SV Nehren und der FC Hechingen kickten im Viertelfinale gegeneinander: Marko Binder (Mitte, hinten, SV Nehren) erzielt das Tor zum 1:0. Bild: Ulmer
Torschützenkönig wurde Moritz Weise vom SV 03 Tübingen mit 11 Treffern. Bild: Ulmer
Final-Jubel beim SV Croatia Reutlingen; Niko Petrovic. Bild: Ulmer
Die F-Jugend de Spvgg Mössingen (blau) und des TV Belsen (grün) zeigten ein Einlagespiel. Bild: Ulmer
Der SV Croatia Reutlingen gewinnt das TAGBLATT-Hallenfußballturnier 2019. Bild: Ulmer
Torwart Marvin Bock (Mitte, Spvgg Mössingen) bekommt das Tor zum 1:0. Es traf Jonas Goll (hinten li, SG Poltringen / Pfaeffingen). Bild: Ulmer

Sicher war sich Kapitän Ante Galic von Croatia Reutlingen nicht, ob die Kräfte bei seinem Team am Finaltag reichen würden. Denn anstatt nach den Vorrundenspielen am Freitagabend die Beine hochzulegen, stand ein ziemlich anstrengender Samstag an: Früh morgens ging es mit der gleichen Besetzung nach Karlsruhe, wo 24 Mannschaften die jährliche baden-württembergische Meisterschaft aller kroatischen Fußballteams ausspielten. Auch da lief’s: Im Finale gewann Croatia 3:2 gegen NK Hajduk Villingen. Am nächsten Morgen ging’s dann in der Steinlachhalle beim TAGBLATT-Turnier weiter.

Dass Croatia dieses happige Programm gut meisterte, lag dem Kapitän zufolge vor allem an der Spielweise: „Wir haben nicht eigensinnig gespielt, sondern den Ball laufen lassen. Das hat Kraft gespart“, sagte Galic, der für das Team verantwortlich war – Coach Robert Michnia schaute von der Tribüne aus zu. „Wir Spieler organisieren das in der Halle meistens selbst“, sagte Galic. Im ersten Viertelfinale gewann Croatia deutlich gegen Bezirksliga-Konkurrent FC Rottenburg mit 5:1, danach hatte der SV Nehren beim 5:0 gegen Bezirksligist FC Hechingen ebenfalls kaum Probleme. Spannender und überraschender verliefen dann die Viertelfinals Nummer drei und vier, in denen die Tübinger Teams vom SV 03 und der TSG gegen Kreisligisten ausschieden. Erst unterlag Landesligist SV 03 gegen A-Ligist SGM Poltringen/Pfäffingen mit 1:3 (siehe Artikel „Soll Schwung geben“), dann verlor Verbandsligist TSG gegen den vier Ligen tiefer spielenden B-Ligisten Anadolu Reutlingen – wobei der sich wirklich nicht durchs Turnier duselte, sondern richtig gute Kicker in seinen Reihen hatte.

Harun Güney zum Beispiel, der schon bei den Young Boys Reutlingen, der TuS Metzingen und dem VfL Pfullingen Landesliga-Erfahrung gesammelt hat. Drei Minuten vor Ende brachte Güney sein Team gegen die TSG dann auch in Führung, Lukas Hartmann glich 30 Sekunden vor Ende per Abstauber aus. Dann unterhielten beide Teams die Halle eine ganze Weile vom Zehnmeterpunkt. Nach 13 verwandelten und 3 verschossenen Zehnmetern jubelte Anadolu über den Halbfinal-Einzug.

Dort machte zunächst Croatia gegen Poltringen/Pfäffingen ernst und gewann mit 4:1. Im zweiten Semifinale ging Anadolu zunächst gegen den SV Nehren durch ein Stochertor von Emre Secilmis in Führung. In der Folge riskierte der SVN mehr und mehr: Vor allem Co-Spielertrainer Pedro Keppler, der sich mit Stefan Fuchs als Torwart abwechselte, schaltete sich immer wieder bis über die Mittellinie als fünfter Feldspieler mit ein und ließ das eigene Tor verwaist. 100 Sekunden vor Ende machte sich der Aufwand schließlich bezahlt, als Benedikt Rammeiser zum 1:1 für Nehren traf. Vom Zehnmeter-Punkt hatte dann aber Anadolu die besseren Nerven: Rammeiser traf nur die Latte, Marco Binder scheiterte am stabilen Anadolu-Torwart Himmit Hisil, ehe Metecan Ünal den überraschenden Finaleinzug des B-Ligisten klarmachte.

SV Croatia feiert den TAGBLATT-Pokal
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

In einem spannenden Finale gegen Anadolu SV Reutlingen haben sich die Kicker des SV Croatia Reutlingen den TAGBLATT-Pokal gesichert. Video: Hansjörg Lösel

00:29 min

Im Endspiel ging Außenseiter Anadolu gegen den Stadtrivalen Croatia fünf Minuten vor Ende dann sogar durch Spielertrainer Ercan Acar in Führung. Dann aber legte Croatia los und drehte die Partie durch einen Doppelpack von Mirko Jelcic, der vor einigen Jahren mal auf dem Balkan mit dem Kicken sein Geld verdiente in der 2. bosnischen Fußball-Liga und der 1. kroatischen Futsal-Liga. Andrija Petrovic machte mit dem 3:1 für Croatia nach einem Zuspiel über die Bande in einem fairen Finale schließlich alles klar.

Anadolu-Coach Acar war trotzdem zufrieden: „Wir haben ein super Turnier gespielt.“ Und der Aufstieg in die A-Liga ist bei sieben Punkten Vorsprung auf den Zweiten auch greifbar: „Das ist ganz klar das Ziel. Irgendwann ist vielleicht auch die Bezirksliga mal möglich.“

Alle Ergebnisse findet ihr hier auf FuPa.net.

Doppelt bemerkenswert

Mit elf Toren wurde Moritz Weise vom SV 03 Tübingen bester Torschütze des Turniers – was aus gleich zwei Gründen bemerkenswert war: Erstens, weil Weise sonst nicht gerade der Torjäger vom Dienst ist und in der bisherigen Saison in zwölf Landesliga-Spielen auf gerade Mal ein Törchen kam. Und zweitens, weil er durch das Viertelfinal-Aus des Nulldrei zwei Partien weniger zur Verfügung hatte als die Spieler der vier Halbfinalisten. Vermutlich hatte Weise selbst nicht mehr damit gerechnet, die Trophäe mitzunehmen: Bei der Siegerehrung war er schon gar nicht mehr in der Halle. Die Auszeichnung holte dafür in Vertretung SV-Abteilungsleiter Michael Urban ab, für den es auch ein ungewohntes Gefühl war: „Das letzte Mal war ich in der D-Jugend für den SV bester Torschütze bei einem Turnier“, sagte Urban.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Januar 2019, 19:35 Uhr
Aktualisiert:
13. Januar 2019, 19:35 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Januar 2019, 19:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+