Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußball-Bundesliga

Max Besuschkow wechselt nach Belgien

Der 21-Jährige verlängert gleichzeitig seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt

24.07.2018

Von tzu

Der Rottenburger Max Besuschkow (Archivbild: Ulmer) hat einen neuen Verein gefunden. Nach dem missglückten halben Jahr beim Zweitligisten Holstein Kiel, wo der 21-Jährige nur zu einem Kurzeinsatz kam, verleiht ihn Bundesligist und DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt e.V. zum belgischen Zweitligisten Royale Union Saint-Gilloise - Brussels. Gleichzeitig hat der Mittelfeldspieler seine Vertragslaufzeit bei der Eintracht bis 2021 verlängert. Der belgische Klub hat seit zwei Jahren einen deutschen Präsidenten, Jürgen Baatzsch. Jüngst wechselte Marcel Mehlem vom Drittligisten Karlsruher SC zu St. Gilloise – dessen 20-jährigen Bruder Marvin Mehlem (SV Darmstadt 98) berät der Wendelsheimer Ingo Haspel, der auch Besuschkows Berater ist.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2018, 16:49 Uhr
Aktualisiert:
24. Juli 2018, 16:49 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2018, 16:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+