Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Benefizspiel: Florian König ruft, und alle kommen

Kein Scherz: Kevin Kuranyi, Marco Huck und Oliver Pocher kommen nach Tübingen zu einem Benefizspiel

Heute Abend steigt Marco Huck gegen Mairis Briedis aus Lettland in den Ring – wenn er in Dortmund nicht zu sehr verdroschen wird, gibt es am Samstag, 6. Mai sogar einen Box-Weltmeister in Tübingen zu sehen: Denn „Käpt’n Huck“ hat wie viele weitere Prominente schon zugesagt für das Benefizspiel im SV 03-Stadion zu Gunsten des Tübinger Ronald McDonald-Hauses. Die Promis werden gegen eine All-Star-Mannschaft des SV 03 kicken.

01.04.2017

Von Hansjörg Lösel

Ein Promi, die am 6. Mai in Tübingen kickt: Kevin Kuranyi. Archivbild: Ulmer

Hausleiterin Annika Wilmes freut sich schon: „Ein absoluter Glücksfall, so etwas hat es in Tübingen noch nicht gegeben.“ Die Idee hatte Florian König, Schirmherr des Tübinger Ronald McDonald-Hauses und bekannt als RTL-Reporter bei Formel 1-Übertragungen, Fußball und Boxen. Der gebürtige Tübinger, der in der Jugend selbst beim SV 03 gekickt hat, ließ seine Kontakte spielen – und die Stars stehen Schlange. TV-Komiker Oliver Pocher ist dabei, Skisprung-Olympiasieger Sven Hannawald genauso wie der gebürtige Hechinger Giovanni Zarrella, übrigens früher aktiver Fußballer. Neben Huck kommt in Luan Krasniqi ein weiterer Boxer nach Tübingen, die Handballer-Fraktion bilden die Ex-Weltmeister Christian Schwarzer, Henning Fritz und Markus Baur. Aber es kommen natürlich auch frühere Fußball-Profis: Unter anderem Kevin Kuranyi, der vor kurzem seine Karriere beendet hat. Vor zehn Jahren feierten Torhüter Timo Hildebrand, Mittelfeldspieler Silvio Meißner und Torjäger Cacau gemeinsam die deutsche Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart, in Tübingen gibt‘s ein Wiedersehen. Vom Karlsruher SC angesagt haben sich Rainer Schütterle und Edgar Schmitt, besser bekannt als „Euro-Eddy.“ Möglicherweise kommen noch weitere Promis dazu – König hatte auch bei Sebastian Vettel angefragt, der Formel-1-Weltmeister hat aber schon einen Termin. Ist vielleicht auch besser so, sonst würde das SV 03-Stadion möglicherweise an seine Kapazitäts-Grenzen stoßen. Mit mindestens 1000 Besuchern dürfen die Macher wohl rechnen, bei gutem Wetter dürften deutlich mehr kommen. Demnächst beginnt der Vorverkauf, Tickets gibt es bei Tabak Schrade und direkt beim Ronald-McDonalds-Kinderhaus. Die Tickets kosten unisono fünf Euro, Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt. Finanziell geht Wilmes kein Risiko ein: Denn die Promis verzichten allesamt auf Antritts-Gagen, auch der SV 03 wird die Einnahmen aus der Bewirtung spenden. „Eine tolle Geste“, sagt Wilmes.

Die uralte Fußball-Weisheit vom Fußball-Spiel, das 90 Minuten dauert, ist am 6. Mai auch mal außer Kraft: Gekickt wird zwei mal 30 Minuten, das dürfte die Kondition schon ausreichend fordern. Referee der Partie ist noch ein Ur-Tübinger: Volker Wezel vom SV 03, ehemaliger Bundesliga-Linienrichter mit internationalen Einsätzen, wird pfeifen. Anpfiff ist um 17.30 Uhr, Einlass ab 16 Uhr. König selbst will übrigens nicht kicken, er beschränkt sich auf die Moderation, gemeinsam mit Nele Schenker von Sport1. Und nur noch mal zur Sicherheit: Das ist wirklich kein Aprilscherz!

Florian König.

Auch Sven Hannawald wird am 6. Mai in Tübingen dabei sein. Privatbild

Steht ebenfalls mit auf dem Platz: Cacau. Archivbild: Ulmer

Tübinger Ronald-McDonald-Haus wird erweitert

Ein Zuhause auf Zeit für kranke Kinder und ihre Angehörigen: Im Herbst 2011 wurde das Ronald-McDonald-Haus in Tübingen eröffnet. In der Elfriede-Aulhorn-Straße, in unmittelbarer Nähe des Universitäts-Klinikums, können pro Jahr über 550 Familien aufgenommen werden. Im Juni 2016 hat die Tübingerin Annika Wilmes die Hausleitung übernommen, neben drei Festangestellten engagieren sich 42 Ehrenamtliche für das Haus. Das zweitgrößte Ronald McDonald Haus in Deutschland soll nun erweitert werden: Weitere sieben Appartments kommen zu den bestehenden 30 hinzu. Die gemeinnützige Stiftung „McDonald’s Kinderhilfe“ feiert 2017 ihr 30-jähriges Bestehen.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2017, 00:55 Uhr
Aktualisiert:
1. April 2017, 00:55 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. April 2017, 00:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+