“Fifa20“-Turnier

Drei Kisten für Reutlingens Portugiesen

Umarmen, selbst die Hände schütteln, das ging nicht. Aber gefreut haben sich die zwei Jungs des Centro Portugues Reutlingen bei der Siegerehrung und Preisübergabe für ihren Sieg beim TAGBLATT-“Fifa20“-Turnier.

22.04.2020

Von tzu

Distanzierte Siegerehrung. Bild: Lorenzo Zimmer

14 Tage lang tagtäglich zockten 32 Teams aus der Region zuhause an der Konsole im Weltmeisterschafts-Modus das Fußball-Simulationsspiel. Das große Finale am Sonntag gewann dann Florian Nogueira vom Centro Portugues gegen Dario Gasparevic vom TuS Ergenzingen II. Und holte mit Andreas Dürr, der im ersten Spiel noch antrat, den Siegerpreis ab: drei Kisten Heinerle-Bier des Fischer’s Brauhaus aus Mössingen, das als Sponsor das Turnier unterstützte.

„Es freut mich, dass das TAGBLATT mit dieser Veranstaltung den Zeitgeist der Leute aus der Region getroffen hat“, sagte Geschäftsführerin Andrea Fischer-Ulbrich, „deshalb passt das gut zu uns“. Ein passender Preis für den Reutlinger A-Ligisten, wie Abteilungsleiter Gilberto de Sousa sagte: „Da machen wir ein schönes Kabinenfest.“ Wenn sie denn mal wieder draußen kicken dürfen. Weil das derzeit nicht geht, habe er sein Team gleich angemeldet beim Konsolen-Kick, als er von der TAGBLATT-Aktion erfahren hatte: „Und die Jungs waren von Anfang an voll dabei, viele haben mich immer gefragt, wann die Spiele sind.“

Zu Beginn durfte noch Dürr ran, der aber gleich mit 2:7 einen Streifen kassierte gegen Marcel Stumpp (Spvgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau). Er überließ danach Nogueira die Konsole, der dann gleich mit seinen Portugiesen mit 9:3 den SV Wendelsheim besiegte, ein paar Zitterspiele durchstehen musste und dann im Endspiel stand. „Da hatte ich davor eher das Gefühl, dass ich wohl Pech haben werde“, sagte Nogueira, „aber nach dem Interview meines Gegners in eurer Sondersendung, war ich dann top motiviert.“ Sein Fazit: „Die Organisation war top, ich habe coole neue Leute kennengelernt.“

Über weitere flüssige Preise vom Mössinger Brauhaus freuen sich die drittplatzierten Digitalkicker vom FC Rottenburg und die Viertplatzierten von den SF Dußlingen I. Auf dem Bild (von links): TAGBLATT-Sportredakteur Tobias Zug, Florian Nogueira, Andreas Dürr und Andrea Fischer-Ulbrich.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
22. April 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. April 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App