Ofterdingen

Zwei Unfälle im Ortskern: 45000 Euro Schaden

Von ST

Bei Unfällen am Montag entstand Schaden in Höhe von 45000 Euro.

Eine 18-Jährige stand um 7.35 Uhr mit ihrem VW in einer Fahrzeugschlange vor der Zufahrt zur B27. Sie wollte aber vor der Zufahrt nach links in die Bachsatzstraße abbiegen, deswegen scherte sie zum Überholen aus. In diesem Moment fuhr von hinten eine 60-jährige Frau mit ihrem Wagen heran, die die 18-Jährige nicht sah. Die Polizei vermutet, die ältere Frau wollte ebenfalls überholen. Die junge Frau prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen den vorbeifahrenden Pkw. Nach der Kollision zog sie ihr Auto abrupt wieder nach rechts zurück und knallte gegen einen BMW, der dort in der Schlange stand. Verletzt wurde bei dem Unfallniemand. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 10000 Euro.

Nur eine halbe Stunde später krachte es wieder im Ofterdinger Ortskern: Um 8.10 Uhr war ein 52-jähriger Mann mit seinem Fiat auf der Steinlachstraße in Richtung Kriegsstraße unterwegs. An der Einmündung der Achalmstraße wollte ein 37-Jähriger mit seinem BMW von rechts einfahren. Es kam zur Kollision. Der BMW-Fahrer hätte an dieser Stelle Vorfahrt gehabt. Auchbei diesem Unfall wurde niemand verletzt. An beiden Autos entstand aber Totalschaden. Die Polizei schätzt diesen auf insgesamt 35000 Euro.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


17.10.2017 - 01:00 Uhr