Zusammenschluss

Zwei Kassenfusionierenzum 1. Januar

Von ST

DieBetriebskrankenkassen Metzingen und MEM in Thüringen haben zusammen 30000 Versicherte.

Die Metzinger Betriebskrankenkasse (BKK) und die Betriebskrankenkasse MEM (Maschinenfabrik und Eisengießerei Meuselwitz) in Thüringen wollen zum 1. Januar 2018 fusionieren. Das beschlossen die Verwaltungsräte in getrennten Sitzungen. Sitz ist Metzingen, der Vorstand der künftig für alle gesetzlich Versicherten in Baden-Württemberg und Thüringen geöffneten Krankenkasse bleibt Eberhard Stanger.

Mit der Fusion sinkt der Beitragssatz für die rund 2000 Versicherten der Thüringer Kasse: Bislang erhebt sie einen Zusatzbeitrag von 0,6 Prozent, die Metzinger BKK dagegen nur 0,3 Prozent. Der Standort in Meuselwitz bleibt mit allen Mitarbeiterinnen erhalten. Die neue Metzinger BKK hat dann ab 1. Januar rund 30000 Versicherte. Die Zustimmung der Aufsichtsbehörden zu dieser Fusion gilt als sicher.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


17.10.2017 - 15:33 Uhr