Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
KOMMENTAR · GENTECHNIK

Zu hohe Risiken

Sauber und klar haben die Verfassungsrichter zwischen den Grundrechten Gesundheit der Menschen, Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, Eigentums- und Wissenschaftsfreiheit abgewogen. Ihr Schluss ist eindeutig: Solange das Risiko gentechnisch veränderter Pflanzen für Mensch und Umwelt nicht geklärt ist, muss der Gesetzgeber dem Anbau Grenzen setzen.

25.11.2010
  • SWP

Wenn Landwirte Gefahr laufen, ihre genfreien Produkte nicht vermarkten zu können, haben sie ein Recht auf Entschädigung. Das oberste Gericht betont ausdrücklich, die mögliche Unumkehrbarkeit der Folgen der unkontrollierten Ausbreitung von Genveränderungen in die Natur.

Nun unterstellen die Befürworter der grünen Gentechnik den Karlsruher Richtern, fortschrittsfeindlich zu sein. Ihr Urteil halte die moderne Methode nicht auf.

Sie dürften sich hier genauso irren wie die Landesregierung Sachsen-Anhalts, die ihrem Saatgutinstitut Luft für Gentests verschaffen wollte. Einseitige Interessen halten vor der Verfassung nicht stand. Richtig erkannt haben die Richter auch, dass die Risiken der Gentechnik die Chancen in einen großen Schatten stellen. Von einem Siegeszug der Technik ist nichts zu erkennen. In 176 der 192 Staaten werden keine genveränderten Agrarpflanzen produziert. 90 Prozent der Anbaufläche liegen in vier Ländern. Ein einziger Saatgutkonzern kontrolliert das Geschehen. Das Hungerproblem dieses Globus löst die Gentechnik leider nicht. MARTIN HOFMANN.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.11.2010, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Kultur als regionaler Wirtschaftsfaktor
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular