Bewohner retten sich rechtzeitig

Wohnungsbrand in Metzinger Mehrfamilienhaus

Von hz

100.000 Euro Sachsachaden sind die geschätzte Bilanz eines Brandes in einem Metzinger Mehrfamilienhaus am späten Samstagabend.

Wohnungsbrand in Metzinger Mehrfamilienhaus

Symbolbild: Marcel Schauer - Fotolia.com

Gegen 23 Uhr wurden die Rettungskräfte in die Einsteinstraße gerufen, wo in einer Wohnung im Erdgeschoss Feuer ausgebrochen war. Die vierköpfige Familie, die sich in der Wohnung befunden hatte, konnte diese noch rechtzeitig verlassen und wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Die Ermittlungen der Kripo zur Brandursache dauern an.

Durch das Feuer wurde auch das Treppenhaus stark verraucht. Die meisten anderen Bewohner konnte das Gebäude aber ebenfalls selbstständig verlassen. Die im Haus verbliebenen wurden von den Einsatzkräften aufgefordert, in ihren Wohnungen die Türen geschlossen zu halten. Nachdem die Metzinger Feuerwehr den Brand gelöscht und das Treppenhaus belüftet hatte, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Lediglich das Apartment direkt über der Brandwohnung wurde durch den Rauch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass deren Bewohner aus Sicherheitsgründen für den Rest der Nacht anderweitig untergebracht wurden.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


18.06.2017 - 09:23 Uhr