Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Wie geht ein Minister? Hermann Gröhe wollte es wissen
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am Mittwoch im Universitätsklinikum Tübingen. Bild: Faden
Tübingen

Wie geht ein Minister? Hermann Gröhe wollte es wissen

Der Bundesgesundheitsminister im Universitätsklinikum: Das kommt nicht alle Tage vor. Und so gab sich gestern das Klinikum um Vorstand Prof. Michael Bamberg alle Mühe, die Stärken des fünftbesten deutschen Krankenhauses (laut Focus) gebührend herauszustellen.

31.08.2017
  • uja

Das UKT, meinte Dekan Prof. Ingo Autenrieth, spiele leistungsmäßig zwar in einer Liga mit Heidelberg oder München, könne in Berlin aber „noch präsenter werden“. Hermann Gröhe, der auf Einladung seiner Parteifreundin und Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz gekommen war, nickte freundlich und bekannte sich zur Exzellenzförderung und zum deutschen System der dezentralen Forschungsförderung. Er verwies aber auch darauf, dass die Forschungsergebnisse der 34 Unikliniken am Ende „bei den 1800 Kreiskrankenhäusern“ ankommen müssten: „Die müssen wissen: Die Spinne im Netz hilft ihnen.“ Auch da sieht Autenrieth das Klinikum mit seinem Allgemeinmedizinischen Lehrstuhl, den 20 Lehrkrankenhäusern und 250 Lehrpraxen gut aufgestellt.

Im Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen informierte sich der Minister anschließend über Screening-Roboter, mit denen Forscher heute nach Alzheimer-Genen suchen. Und er ließ sich im Hertie-Institut vorführen, wie Parkinson-Kranke mit Stimulationselektroden behandelt und die Motorik von Ataxie-Patienten mit Videospielen verbessert wird. Die Fortschritte der Kranken werden dabei mit Kameras genau dokumentiert. Auch Gröhe selbst ließ seinen Gang probeweise mal scannen (siehe oben) und bat anschließend um „Therapievorschläge“. Die allerdings blieben aus.

Zum Dossier: Bundestagswahl 2017

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

31.08.2017, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular