Rollstuhlbasketball

Wenigstens eins gewonnen

Von ST

Regionalligist Tübingen muss erstes Spiel kampflos abgeben.

Weil er verspätet und erst zum zweiten Spiel kamen, musste der RSKV Tübingen sein erstes Spiel gegen Rosenheim kampflos abgeben. Um nicht sieglos wieder nach Hause zu fahren, mussten die Tübinger also gegen den RSV Bayreuth gewinnen – was sie denn auch mit 64:50 (33:19) taten. In der zweiten Hälfte rotierte RSKV-Trainer Kilian Mildner etwas. Nachdem im dritten Viertel die Bayreuther wieder etwas herankamen, schickte er die Start-Fünf wieder auf das Spielfeld, die den Sieg souverän sicherte.

RSKV Tübingen: Tobias Schreiner (8 Punkte), Senkel (11), Holzheu (4), Klein, Tistler (6), Amanda Fleck (6), Schöneberg (29), Menke.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


02.11.2017 - 01:00 Uhr