Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Selbst gefällte Fichten

Weihnachtsbaum aus dem Ofterdinger Wald

Wer seinen Weihnachtsbaum selbst im Wald schlagen möchte, kann dies am Samstag, 22. Dezember, im Hardtwald Ofterdingen – mit Hilfe des hiesigen Försters.

17.12.2012

Weitere Themen

Ofterdingen. Auf den Sturmflächen im Ofterdinger Wald wachsen die Fichten so reichlich, dass das Forstrevier Steinlach-Wiesaz gemeinsam mit dem Jugendhaus Ofterdingen und der Jugendfeuerwehr zum vierten Mal einen Verkauf anbietet. Die Interessenten, Familien sind besonders willkommen, können – nachdem sie eingewiesen wurden – ihren Christbaum selbst im Wald aussuchen und umsägen. Es dürfen jedoch nur Bäume geschlagen werden, die im Laufe der nächsten Jahre bei der Waldpflege anderen Bäumen weichen müssten.

„Die Fichten und Weißtannen sind im rauen Klima des Rammerts gewachsen und deshalb sehr filigran und stachelig. Mit der Fülle und Pracht einer gezüchteten Nordmanntanne können sie nicht annähernd mithalten“, betont Revierförster Reinhold Gerster. Wer sich einen solchen Baum wünsche, sei beim Weihnachtsbaumhändler besser beraten. „Zudem fallen die Nadeln bei einer Fichte im warmen Wohnzimmer schneller ab.“ Allerdings habe es eben seinen Charme, einen Weihnachtsbaum aus dem heimischen Wald legal und selbst zu fällen. Der Erlös kommt wie in den vergangenen Jahren dem Jugendhaus Ofterdingen zugute. Damit im Wald auch vorweihnachtliche Stimmung entsteht, lädt das Jugendhaus zu warmen Getränken und Roten Würsten am Lagerfeuer ein.

Am Samstag, 22. Dezember, von 9.30 bis 13 Uhr ist die Weihnachtsbaumfällaktion. Vom Waldparkplatz Hardtsee darf man ausnahmsweise mit dem Auto in den Wald fahren. Um einen besseren Verkehrsfluss zu gewährleisten, wird ein Rundverkehr mit Einbahnstraßenregelung eingerichtet. Der Weg ist ausgeschildert. Der Hardtwald liegt an der Landstraße von Ofterdingen nach Dettingen – am Waldbeginn nach der ersten scharfen Rechtskurve links abzweigen (Anfahrtsskizze unter www.ofterdingen.de). Die Zufahrt über das so genannte Sandsteinbrückle ist gesperrt. Um 9.30 Uhr weist Reinhold Gerster in die Flächen ein und gibt Informationen zu den Bäumen.sw

Info Fünf Euro kostet eine Fichte, 20 Euro eine Weißtanne. Mitzubringen sind Handschuhe, Handsäge oder Axt, eventuell Seile, um den Baum zusammenzubinden (es gibt jedoch auch ein Netzgerät), und feste Schuhe. Die Gemeinde Ofterdingen schenkt Kindern einen kleinen Baum.

Weihnachtsbaum aus dem Ofterdinger Wald

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.12.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb

Bierkeller

Der Bierkeller, die kultige Studentenkneipe unter der Mensa Wilhelmstraße, könnte den Umbauplänen für den Tübinger Tal-Campus zum Opfer fallen. Was soll mit dem Bierkeller geschehen?
747 abgegebene Stimmen
Heute meistgelesen
Facebook sperrte Boris Palmer wegen „Mohrenkopf“-Posts Social-Media-Zwangspause für den Tübinger OB
Rottenburger Nikolausmarkt Volle Straßen und Gassen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Medizintechnik - Schrittmacher der Region Neckar-Alb
Neueste Artikel
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular