Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

«Weckruf» fürs Klima: Jerry Brown findet drastische Worte

Im Kampf fürs Klima hat der kalifornische Gouverneur Jerry Brown von den Parlamentariern im Südwesten Mut und Kreativität gefordert.

07.11.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Bei einem Besuch im Landtag am Mittwoch fand der 79 Jahre alte Klimaschützer drastische Worte für den Klimawandel: «Die Zivilisation wird fast zur Schlachtbank geführt.» An Baden-Württemberg als Industriestandort appellierte Brown, die Wirtschaft müsse der Ökologie folgen, nicht umgekehrt. Der Politiker sieht beim Klimaschutz aber nicht nur die Abgeordneten, sondern jeden einzelnen Bürger in der Pflicht. «Wir müssen der Welt einen Weckruf schicken», sagte Brown. «Treibhausgase sind Teil unseres Lebens - deshalb muss sich das Leben ändern.»

Gemeinsam mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hatte Brown im Jahr 2015 ein Bündnis unterzeichnet, das Kalifornien und Baden-Württemberg zu Vorreitern beim Klimaschutz machen sollte. Mittlerweile haben sich rund 200 weitere Regionen aus 40 Nationen angeschlossen. Brown sieht diesen Erfolg als Bestärkung, dass sich auch abseits von nationalen Abkommen etwas bewirken lasse. Den Rückzug der USA aus dem Pariser Klimavertrag bedauerte Brown sehr, blickte aber trotzdem positiv in die Zukunft: «Macht euch keine Sorgen. Die Staaten kommen zurück.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.11.2017, 21:31 Uhr | geändert: 08.11.2017, 10:50 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Gernot Stegert über die Umfrage zum Tübinger Au-Brunnen Eine Mehrheit auch für Gewerbe im Schelmen
Thomas de Marco über alleingelassene Geschädigte Raus aus der frustrierenden Warteschleife
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular