Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
1962/63 war bis heute der kälteste Winter

Vor 50 Jahren fror der Bodensee zu

Es war die wohl größte Schlittschuhbahn Deutschlands: Im Winter vor 50 Jahren ist letztmals der Bodensee zugefroren.

25.01.2013
  • von dpa

Offenbach. Daran erinnerte am Freitag der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. «Einen vollständig mit Eis bedeckten Bodensee hat es bis heute nicht mehr gegeben.» Ende 1962 und Anfang 1963 habe Deutschland den kältesten Winter seit Beginn der flächendeckenden Wetteraufzeichnungen 1881 erlebt, berichtete der DWD. Das Naturschauspiel am Bodensee wird auch «Seegfrörne» genannt.

Seit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 875 ist der Bodensee nach Angaben des Umweltministeriums in Baden-Württemberg 37 Mal zugefroren. Die Büste des Heiligen Johannes wechselt seit 1573 bei jeder «Seegfrörne» das Ufer. Gegenwärtig wartet sie auf Schweizer Seite auf ihre Rückkehr nach Deutschland.

Vor 50 Jahren fror der Bodensee zu
Die Eisprozession fand am 12.02.1963 statt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.01.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil