Standheizungen

Vom Start weg warm

Vom Start weg warm

Freie Sicht ohne lästiges Kratzen: Eine Standheizung sorgt zur individuellen Wunschzeit für ein vorgewärmtes Auto und freie Scheiben. Bild: djd/Webasto Group

Regelmäßige Bewegung ist zwar gesund - auf einen unfreiwilligen Frühsport würden Tausende Autofahrer aber liebend gerne verzichten: das Freikratzen der Autoscheiben nach einer Frostnacht. Erst recht, wenn man ohnehin spät dran ist, die Kinder in die Schule zu fahren sind und man selbst noch pünktlich das Büro erreichen will. Eine mögliche Alternative sind Standheizungen. Sie lassen sich einfach und schnell in fast jedes Fahrzeug nachrüsten.

Neben dem Gewinn an Komfort gibt es ein zweites wichtiges Argument: Freie Sicht bedeutet Sicherheit, gerade bei schwierigen Straßenverhältnissen in Herbst und Winter. Wer etwa nur mit einem eilends freigekratzten Guckloch losfährt, gefährdet nicht nur sich und andere, sondern muss zudem mit einem Bußgeld rechnen. Das Vorwärmen des Fahrzeugs ist da die bessere Alternative. Bedienen lassen sich die Systeme bequem auf Knopfdruck, per Funkfernbedienung, via SMS, Anruf oder auch mit der passenden App. Dadurch wird es möglich, das Heizgerät jederzeit und von jedem Ort aus zu steuern. Besonders praktisch ist auch ein Wetteralarm: Örtliche Prognosen sorgen dafür, dass der Autofahrer bei frostigen Aussichten rechtzeitig vorgewarnt wird und sich so die ideale Temperatur in seinem Fahrzeug einstellt – über das ganze Jahr hinweg und für jeden Einsatzzweck.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


04.01.2017 - 10:02 Uhr