Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Krimi ohne Happyend

Volleyball: Friedrichshafen 2:3 gegen Berlin

Der Meister Berlin Volleys wankte lange, doch er fiel nicht: Trotz einer starken Leistung gelang es dem VfB Friedrichshafen nicht, dem weiter ungeschlagenen Tabellenführer im Spitzenspiel der Volleyball-Bundesliga die erste Saison-Niederlage zuzufügen. Stattdessen zog der Pokalsieger in einem Krimi über fünf Sätze mit 2:3 (17:25, 25:21, 30:28, 20:25, 13:15) den Kürzeren.

24.12.2012
  • von DPA/EB

Friedrichshafen "Kompliment ans Team", sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu dennoch: "Es sind Kleinigkeiten, die so ein Spiel entscheiden." Zwar wirkten die Gäste vor 3200 Zuschauern in der ZF-Arena nicht unverwundbar. Dennoch dürfte es Rekordmeister Friedrichshafen, der zwischen 2005 und 2011 alle Meistertitel abräumte, in den Playoffs im Frühjahr schwer fallen, die Berliner wieder vom Thron zu stoßen. Das Team aus der Hauptstadt bleibt mit 24:0 Punkten an der Tabellenspitze. Der VfB (18:6) musste den zweiten Rang an Generali Haching (20:4) abgeben, das den TV Bühl mit 3:1 (22:25,25:17,25:19,25:14) bezwang. Der TV Rottenburg verlor derweil vor 2000 Zuschauern in 116 Minuten gegen den CV Mitteldeutschland denkbar knapp mit 1:3 (19:25, 25:18, 26:28, 26:28).

"Wir haben uns sehr gesteigert zu den letzten Spielen", sagte zwar Moculescu in Friedrichshafen. Doch die Statistik lügt nicht: Die Niederlage war in der Bundesliga die fünfte nacheinander gegen die Berliner. Allerdings maß ihr Volleys-Manager Kaweh Niroomand nicht zu viel Bedeutung bei. "Wir haben doch in der vorigen Saison selbst gezeigt, dass man über die Playoffs auch als Tabellendritter noch Meister werden kann.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.12.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meistgelesen
Kawasaki rutscht 180 Meter weit: Bundesstraße halbseitig gesperrt Zwischen Tübingen und Dußlingen: Motorradfahrer bei Unfall auf der B27 lebensbedrohlich verletzt
31-Jähriger lässt ausgebrannten Smart in den Bergen stehen – Jetzt steht er wegen mehrerer Diebstähle vor Gericht „Der Karren hat mich geärgert“
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Warum in die Ferne schweifen ... Wirtschaftsfaktor Tourismus Baden-Württemberg
Neueste Artikel
Bildergalerien
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Videos
Single des Tages
date-click

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular