Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Weniger ist mehr

Veranstaltungsreihe wirbt für richtiges Maß

Alles wird effizienter: Autos, Computer, Waschmaschinen. So soll der Klimawandel aufgehalten werden. Die Tübinger Volkshochschule zeigt einen anderen Weg auf. Der setzt nicht bei den Maschinen, sondern bei den Menschen an.

02.03.2015

„So viel du brauchst“ ist das Motto der Veranstaltungsreihe. Es geht um Suffizienz, also um geringeren Energieverbrauch durch das Weglassen von Unwichtigem. Was also braucht man überhaupt? Und was ist nur überflüssiger Schnickschnack?

Im vergangenen Herbst beschäftigten sich bereits Vorträge und Workshops mit dieser Frage. Nun startet der zweite Teil der Reihe, die die VHS gemeinsam mit dem BUND Neckar-Alb, der Landeszentrale für politische Bildung, der Heinrich-Böll-Stiftung sowie dem Deutsch-Amerikanischen Institut Tübingen (DAI) auf die Beine gestellt hat.

„Wie man mit dem Wachstum überall umgeht, das ist ein wichtiger Teil der Erwachsenenbildung“, sagt Patricia Ober, Leiterin des Fachbereichs Gesellschaft und Umwelt an der VHS. Deshalb sei es wichtig, dass die VHS Veranstaltungen zu diesem Thema anbiete. „Unser Ziel ist, dass jeder sein Konsumverhalten kritisch hinterfragt“, erläutert Barbara Lupp, Regionalgeschäftsführerin beim BUND Regionalverband Neckar-Alb die Beteiligung des BUND.

Die Reihe beginnt mit Thilo Schaefer und Oliver Stengel bei einer Podiumsdiskussion am Donnerstag, 12. März, um 20.15 Uhr in der VHS (Katharinenstraße 18). Die beiden Wirtschaftsexperten diskutieren, wie wichtig Wirtschaftswachstum für die Zukunft der Gesellschaft ist.

„Sharing is caring?“ heißt ein englischsprachiger Workshop, den das DAI am Donnerstag, 23. April, um 19.15 Uhr in seinen Räumen (Karlstraße 3) veranstaltet. Thema ist der Hyperkonsum in den Vereinigten Staaten. Die Sozialwissenschaftlerin Jessica Strain stellt außerdem Bürgerinitiativen für gemäßigten Konsum vor.

Mit einem Kabarett beendet Dietlinde Ellsässer die Veranstaltungsreihe am Donnerstag, 30. April, um 20.15 Uhr in der VHS. „Ledig in Schwaben – Reduzieren Sie sich aufs Wesentliche!“ heißt ihr Programm. Anders als zunächst bekanntgegeben, ist für die Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.03.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Kultur als regionaler Wirtschaftsfaktor
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular