Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tübingen wächst

Über 88.500 Einwohner gab‘s noch nie

Die Universitätsstadt wird auch in diesem Jahr wachsen. Ende Oktober lag die Zahl der in Tübingen mit Hauptwohnsitz gemeldeten Bürger deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres.

07.11.2010

Tübingen. Ende vergangenen Jahres lag die offizielle Einwohnerzahl noch bei 87 900. Zu Beginn des Sommersemesters 2010 wurden 88 000 erstmals überschritten, um dann zur Jahresmitte etwa bei diesem Wert einzupendeln. Weil der Stichtag 30. Juni für die Zuweisung der Steueranteile ausschlaggebend ist, bedeutet dies eine jährliche Mehreinnahme von etwas über einer Million Euro für die Stadtkasse.

Doch die Einwohnerzahl ist auch danach, vor allem mit dem Beginn des Wintersemesters, noch einmal kräftig angestiegen. Zurzeit hat Tübingen etwa 88 500 Einwohner, so viele wie noch nie. „Wir sind die am schnellsten wachsende Stadt in Baden-Württemberg“, kommentiert OB Boris Palmer die Entwicklung, „das ist der Erfolg unserer Innenentwicklung.“

Diese neuesten Zahlen dürften jene beruhigen, die einer Ende Oktober im Reutlinger Gemeinderat vorgestellten Studie des Berliner Empirica-Instituts über den regionalen Wohnungsmarkt entnahmen, dass Reutlingen zum Zuzugsgebiet für junge Familien aus der Universitätsstadt werde. Tübingen sei „die klassische Verliererstadt“, hatte es dort geheißen, weil ihre Gebäudestruktur vom Geschosswohnungsbau, also von Mehrfamilienhäusern geprägt sei, während Reutlingen einen sehr hohen Anteil an Einfamilien-Häusern habe.

ec

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.11.2010, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb

Bierkeller

Der Bierkeller, die kultige Studentenkneipe unter der Mensa Wilhelmstraße, könnte den Umbauplänen für den Tübinger Tal-Campus zum Opfer fallen. Was soll mit dem Bierkeller geschehen?
679 abgegebene Stimmen
Heute meistgelesen
Facebook sperrte Boris Palmer wegen „Mohrenkopf“-Posts Social-Media-Zwangspause für den Tübinger OB
Verbrechen: Wurde das Opfer verwechselt? Festnahmen nach tödlichem Schuss in Hechingen
Unfallflucht in Ammerbuch Welcher Zwilling fuhr betrunken?
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Medizintechnik - Schrittmacher der Region Neckar-Alb
Neueste Artikel
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular