Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Besoffen am Steuer

Tübinger auf der Flucht von der Polizei gestoppt

Die rasante Flucht mit dem Auto vor der Polizei endete mit einem Unfall und der Festnahme des 21-jährigen Tübingers. Alkohol und Drogen hatten ihm die Sinne vernebelt.

02.01.2013

Reutlingen. Um 2.30 Uhr wollten die Beamten den Toyota mit Tübinger Kennzeichen kontrollieren, der gerade über den Zentralen Omnibusbahnhof fuhr. Der hielt auch kurz an, raste aber unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln und roten Ampeln in Richtung Eberhardstraße davon, als die Polizisten aus ihrem Fahrzeug stiegen und Ernst machten.

In der Karlstraße umkurvte er einen querstehenden Streifenwagen. Beim Versuch, in die Kaiserstraße abzubiegen, kollidierte er mit einem Mercedes und drückte diesen gegen den rechten Randstein. Trotz des Unfalls wollte der 21-Jährige, mit seinem Toyota weiterfahren, wurde aber schon wenige Meter weiter von einer Polizeistreife gestoppt und festgenommen. Nun zeigte sich, dass der Tübinger erheblich unter Alkohol- und Drogeneinwirkung stand, keinen Führerschein besaß und den Toyota schon Mitte Dezember in Tübingen gestohlen hatte. Auf den 21-Jährigen kommt jetzt ein Strafverfahren zu.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.01.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil