Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Anschlag von New York

Trump will Todesstrafe für Attentäter

Offenbar plante der 29-jährige Täter weitere Angriffe.

03.11.2017
  • Peter De Thier

New York. US-Präsident Donald Trump hat nach dem Anschlag von New York die Todesstrafe für den Attentäter gefordert. Der Präsident sprach sich zudem für „viel schnellere und viel härtere Strafen“ für verurteilte Terroristen aus. Der wegen des Anschlags festgenommene Usbeke Sayfullo Saipov zeigt nach Ermittlerangaben keine Reue und forderte sogar, eine Fahne der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in seinem Krankenhauszimmer aufzuhängen. Trump reagierte darauf erbost: „NYC Terrorist war gut gelaunt, als er forderte, die IS-Flagge in seinem Krankenhauszimmer aufzuhängen“, schrieb er auf Twitter. „Er hat acht Menschen getötet und zwölf schwer verletzt. Er sollte die Todesstrafe bekommen.“

Der 29-Jährige, der am Dienstag mit einem Kleinlaster acht Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt hat, soll den Terroranschlag seit etwa einem Jahr vorbereitet und sich vor zwei Monaten entschlossen haben, einen Laster als Tatwaffe einzusetzen. In dem Kleinlaster lagen auch zahlreiche Messer. Nach Darstellung von New Yorks Polizeichef James O'Neill habe der Täter offenbar geplant, anschließend weitere Menschen anzugreifen und zu erstechen. Danach wollte er einen Anschlag auf der Brooklyn Bridge verüben. Auf seinem Mobiltelefon befanden sich mehrere hundert Fotos und über 90 Videos, die im Zusammenhang mit dem IS standen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular